20.11.2012

Begleitung eines chinesischen Börsengangs




Die China BPIC Surveying Instruments AG, die deutsche Holding eines führenden chinesischen Messgeräteherstellers, ist im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gestartet. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat das Unternehmen bei dem Börsengang rechtlich begleitet. Die Beratung umfasste auch die Prospekterstellung.

Die in einem hoch spezialisierten Bereich stark wachsende China BPIC AG ist in der Herstellung von Überwachungstechnik tätig und hierbei einer der technologischen Marktführer in China. Das Unternehmen sieht die Notierung in Deutschland als Chance um das Wachstum auszubauen und sich aktiv an einer Konsolidierung der Branche zu beteiligen.

„Neben den rechtlichen Anforderungen haben im Falle eines Börsengangs eines chinesischen Unternehmens noch interkulturelle Aspekte eine Rolle gespielt“, so Kuthe.
 
Projektverantwortliche
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Thorsten Kuthe (Kapitalmarktrecht), Köln


zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK