06.06.2013

Beratung der Ropal Europe AG bei Kapitalerhöhung




Die Ropal Europe AG hat eine Barkapitalerhöhung in Höhe von bis zu 150 Prozent des derzeitigen Grundkapitals geplant. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft beschlossen bis zu 1.635.300 neue, auf den Inhaber lautende, nennwertlose Stammaktien gegen Bareinlage auszugeben. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat das Unternehmen dabei rechtlich beraten.

Der Preis für die neuen Aktien wurde auf EUR 4,50 je Anteilsschein festgelegt. Bei vollständiger Platzierung fließt der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös von rund EUR 7,3 Mio. zu. Durch die Kapitalerhöhung wird sich das Grundkapital der Gesellschaft von jetzt etwa 1,09 Millionen Euro auf bis zu 2,72 Millionen Euro erhöhen. Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen vor allem für den Ausbau und die Optimierung des Produktionsstandortes der Ropal Europe AG verwendet werden.

Im Rahmen des Bezugsangebots konnten bestehende Aktionäre die neuen Aktien im Verhältnis 2:3 beziehen. Ein börslicher Bezugsrechtshandel ist nicht vorgesehen. Über das gesetzliche Bezugsrecht hinaus wird den Aktionären ein Mehrbezugsrecht eingeräumt. Parallel hierzu werden die nicht von Aktionären bezogenen Aktien institutionellen und strategischen Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung zum Bezugspreis angeboten.

Die Ropal Europe AG, ein in Allendorf/Eder ansässiges Unternehmen, ist im Markt für Spezialbeschichtungen tätig. Mit dem Chrom-Optics-Verfahren, an dem die Ropal Europe AG alle Rechte hält, wurde eine weltweit einmalige Beschichtungstechnologie entwickelt, die das bislang übliche, jedoch umweltbelastende Verfahren der galvanischen Verchromung ersetzen kann. Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitete das Unternehmen schon beim Börsengang 2008.

Projektverantwortliche
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Thorsten Kuthe (Kapitalmarktrecht), Köln


zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK