07.02.2017

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat den Landkreis Südwestpfalz beim Ausbau der Breitbandinfrastruktur beraten

 

Im Landkreis Südwestpfalz sind die Weichen für die erfolgreiche Digitalisierung der Region gestellt. Durch die Fördermittel des Bundes und des Landkreises selbst, werden 34 Gewerbegebiete sowie 7 gewerbliche Einzellagen und 4.000 Haushalte Zugang zu schnellem Internet erhalten.

Der Ausbau der Breitbandversorgung mit Glasfasern bis zum Haus (FTTB) ermöglicht den Gewerbegebieten eine Übertragungsrate von mindestens einem Gigabit pro Sekunde im Down- und Upstream. Für die Versorgung der 274 Adresspunkte werden Glasfasertrassen auf einer Strecke von 56 Kilometern benötigt. Hierbei stellt die den Zuschlag erhaltene Telekom Deutschland GmbH 36 Kilometer Leerrohranlagen sowie 22 mittels Glasfaser angebundene Kabelverzweiger kostenneutral zur Verfügung. Durch diese FTTC-Technik profitieren auch 4.000 private Haushalte außerhalb des eigenen Ausbaugebietes von einem sehr viel schnelleren Internet.

Die Struktur- und Objektplanung und die Standortsicherung wird von der Telekom Deutschland GmbH vorgenommen, um dann schnellstmöglich mit dem Ausbau beginnen zu können. Der Ausbau soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein.

Berater Landkreis Südwestpfalz
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Stephan Witteler (Federführung),
Markus Lennartz,
Christiane Grau, LL.M.,
Christian Miercke, LL.M.,


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK