16.07.2015

IDR Asylbewerberunterkünfte

 

Die Landeshauptstadt Düsseldorf muss aufgrund der aktuellen Asylbewerberzahlen künftig mehr Unterkünfte vorhalten. Um den akuten Bedarf an Unterkünften zu bedienen, beabsichtigte die Landeshauptstadt Düsseldorf, vier Mietverträge mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren über die schlüsselfertige Errichtung von Modulwohnanlagen für Asylsuchende an den Standorten Blanckertzstraße, Meineckestraße, Grünewaldstraße und Leuchtenberger Kirchweg zu schließen. Die Standorte stehen im Eigentum der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die IDR AG sollte die Grundstücke erschließen, auf den Grundstücken Fundamente errichten, Modulwohnanlagen für Asylsuchende installieren, die Außenanlagen erstellen sowie alle Anschlüsse legen.

Die Modulwohnanlagen enthielten jeweils ca. 200 Plätze. Die genannten Unterkünfte mussten bis zum 30.9.2015 bezugsfertig sein.

Unsere Leistung

Wir hatten die IDR AG vergabe-, kommunal- und beihilferechtlich bei der Vergabe durch die Landeshauptstadt Düsseldorf beraten und fanden innovative Lösungen für eine rasche und rechtssichere Umsetzung.

Projektverantwortliche

Dr. Ute Jasper
Dr. Laurence Westen, Düsseldorf


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK