20.12.2008

Kauf von Schroth Safety Products GmbH




Im Oktober 2006 hat Armor Holdings, Inc. die Schroth Safety Products GmbH mit Sitz in Arnsberg und eine umsatzstarke Tochtergesellschaft in Florida/USA für einen Nettokaufpreis von 28,6 Millionen US Dollar erworben.

Armor ist ein führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Vertrieb von Militärfahrzeugen, gepanzerten Limousinen, Autosicherungssystemen sowie Überlebenssystemen für Militär, Schutzkräfte, Luftfahrt und private Endkunden. Schroth stellt seit nunmehr 60 Jahren Rückhaltesysteme und Sicherheitsgurte für die Automobil- und die Luftfahrtindustrie sowohl im militärischen als auch im Endverbraucherbereich her und stattet den professionellen Rennsportmarkt mit seinen Produkten aus. Verkäufer waren die Schroth Safety Products GmbH & Co. KG sowie private Eigentümer in Deutschland und den USA. Schroth wird nunmehr eingegliedert in die Armor Division Aerospace and Defence. Armor hat damit nach dem Erwerb der Sachsenring Fahrzeugbau GmbH im Jahr 2002, die heute unter der Bezeichnung „Centigon” aktiv ist, ein weiteres deutsches Unternehmen erworben, das sich mit Sicherheitstechnik beschäftigt, diesmal auf dem Zuliefermarkt.

Armor Holdings, Inc. ist federführend von Dr. Stefan Duhnkrack (M & A), Dr. Stefan Bretthauer (Corporate und Due Diligence), Kay Jacobsen (Arbeitsrecht), Dr. Michael Dröge (Immobilien), Dr. Søren Pietzcker (IP) und Gundel Winterhoff (Due Diligence) aus dem Hamburger Büro beraten worden.


zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK