10.03.2009

Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Linearbeschleuniger

 

Die Kliniken der Stadt Köln gGmbH beabsichtigten, einen Linearbeschleuniger, Informationstechnologie und einen Computertomografen im Wert von ca. 6.000.000,00 Euro zu beschaffen und hatten dazu zunächst eigenständig ein Offenes Vergabeverfahren begonnen. Im Rahmen dieses Verfahrens stellte sich heraus, dass die Leistungen nicht beschreibbar waren und jedes einzelne Angebot der großen medizintechnischen Anbieter, die sich beworben hatten, entscheidende Fehler enthielt, so dass nach Einschaltung unserer Kanzlei, das Offene Verfahren aufgehoben und die Leistungen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens beschafft wurden.  

Hierbei konnte ein zeitlich enger Rahmen realisiert werden, da auf wesentliche Teile des Offenen Verfahrens im Verhandlungsverfahren Bezug genommen werden konnte und somit ohne größeren zeitlichen Verlust für die Kliniken der Stadt Köln gGmbH das wirtschaftlichste Ergebnis bei der Beschaffung des Linearbeschleunigers, des Computertomografen und der Informationstechnik erzielt wurde.  

Die Beauftragung erfolgte ohne die Durchführung von Rügen oder Nachprüfungsverfahren. Den Auftrag erhielt einer der großen führenden medizin-technischen Anbieter in diesem Gebiet.  

Berater Kliniken der Stadt Köln gGmbH:


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK