27.11.2015

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg: Wettbewerbsverfahren SPNV

 

Das Land Baden-Württemberg steht bis Ende 2016 vor der Neuvergabe einer Reihe von Netzen bzw. Losen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Bei den auszuschreibenden Linien wird eine große Anzahl von Neufahrzeugen von bis zu 150 Fahrzeugen pro Los benötigt. Jährlich sind ca. 83,9 Mio. Zugkilometer zu erbringen.

Um möglichst viele Anbieter für die Teilnahme an den Ausschreibungsverfahren zu gewinnen, plant das Land den Einsatz von innovativen Fahrzeugfinanzierungsmodellen.

Unsere Leistung

Wir begleiten das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (MVI) federführend bei allen SPNV-Vergabeverfahren, haben die Fahrzeugfinanzierungsmodelle entwickelt, entwerfen Vergabeunterlagen und Verträge und unterstützen die landeseigene Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg bei sämtlichen Verfahrensfragen.

Außerdem helfen wir dem Land, möglichst günstige Darlehen zu beschaffen und unterstützen das Land bei seiner Auseinandersetzung mit der DB Regio über den Großen Verkehrsvertrag.

Mit unserer Unterstützung konnte das Verfahren Netz 3 b, Gäu-Murr, mit ca. 3,5 Mio. Zugkm/Jahr sowie der Übergangsvertrag mit ca. 39 Mio. Zugkm/Jahr wirtschaftlich erfolgreich abgeschlossen werden. Weitere Verfahren folgen.

Projektverantwortliche:
Dr. Ute Jasper
Dr. Laurence M. Westen
Dr. Christopher Marx


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK