30.07.2013

NRW-RRX-Modell

 

Das 4-Milliarden-Projekt Rhein-Ruhr-Express (RRX) ist das größte Bahnprojekt in Nordrhein-Westfalen und zugleich in Deutschland. Die RRX-Linien werden die Ballungszentren Nordrhein-Westfalens sowie die Städte Koblenz (Rheinland-Pfalz) und Kassel (Hessen) verbinden. Die Takte werden erheblich kürzer und die Verbindungen besser. Ab 2018 sollen die neuen RRX-Züge fahren.

Um die gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW für einheitliche Fahrzeuge mit einem einheitlichen RRX-Standard zu erfüllen, entwickeln alle Aufgabenträger NRWs ein neues Fahrzeugfinanzierungsmodell, das sogenannte NRW-RRX-Modell. Gesucht wird in einem europaweiten Verhandlungsverfahren ein Vertragspartner, der die Fahrzeuge nicht nur liefert, sondern auch über 30 Jahre instand hält. In einem zweiten europaweiten Verhandlungsverfahren wird ein Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Erbringung der Verkehrsleistungen ausgewählt, dem die Fahrzeuge beigestellt werden.

Bis zur Betriebsaufnahme des RRX werden die Linien bis Dezember 2018 im Wege einer Interimsvergabe vergeben.

Unsere Leistung

Wir haben gemeinsam mit allen am RRX beteiligten Aufgabenträgern das neue NRW-RRX-Modell entwickelt. Zudem haben wir das Modell vergabe-, beihilfe-, insolvenz- und zivilrechtlich geprüft und sämtliche Verträge für die Hersteller- und Betreiberausschreibung entworfen. Ferner begleiten wir die Hersteller- und Betreiberausschreibung sowie die Interimsvergabe rechtlich.

Projektteam
Dr. Ute Jasper,
Dr. Christopher Marx,
Dr. Laurence M. Westen, alle Düsseldorf


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK