20.12.2008

Übernahme des Altonaer Kinderkrankenhauses durch die AKK gGmbH, Tochter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

 

Das Altonaer Kinderkrankenhaus ist ein großes pädiatrisches Schwerpunktkrankenhaus in Hamburg, das seit 1859 von einem Trägerverein betrieben wurde. Im Jahr 2003 übertrug der Trägerverein die Betriebsführung des Altonaer Kinderkrankenhauses auf eine vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf kontrollierte Betriebsführungsgesellschaft, die AKK gGmbH, um das Kinderkrankenhaus finanziell zu sanieren.

Nach rund dreijähriger erfolgreicher Kooperation übernahm die AKK gGmbH sämtliche Vermögensgegenstände des Altonaer Kinderkrankenhauses. Der Zusammenschluss wurde vom Bundeskartellamt unter Auflagen freigegeben und ist inzwischen vollzogen.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die AKK gGmbH bei der Konzeption des Betriebsführungsmodells beraten und den Unternehmenskauf vertrags-, gesellschafts-, arbeits- und kartellrechtlich begleitet und verhandelt. Außerdem haben wir für das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und die AKK gGmbH sowie den Trägerverein das Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt erfolgreich geführt.

Dr. Stefan Duhnkrack, Kay Jacobsen, Dr. Stefan Bretthauer, alle Hamburg


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK