06.08.2014

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder Karlsruhe (VBL) – Hausverwaltungsleistungen

 

Die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) ist eine von Bund und Ländern gemeinsam getragene rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie ist die größte deutsche Zusatzversorgungskasse für Betriebsrenten im öffentlichen Dienst.

Die VBL ist zudem einer der größten institutionellen Kapitalanleger in Deutschland. Zur Zeit sind rund 25 Mrd. Euro am Kapitalmarkt angelegt. Ein Teil dieses Kapitalvermögens ist in Immobilien angelegt. Die VBL besitzt deswegen ein umfangreiches Immobilienportfolio.

Die VBL hat einen Auftrag über die Erbringung von Hausverwaltungsleistungen vergeben. Der zu betreuende Immobilienbestand besteht derzeit aus 18 Wohnobjekten mit 544 Wohnungen sowie 8 Gewerbeeinheiten, die sich schwerpunktmäßig in Karlsruhe und Freiburg befinden. Darüber hinaus gehören 2 Senioreneinrichtungen in Freiburg und Ludwigsburg sowie ein an ein Klinikum angeschlossenes Wohnheim mit Kantine in Ulm zum zu betreuenden Immobilienbestand. Die zu erbringenden Leistungen umfassen unter anderem das Mietmanagement und die bautechnische Betreuung des Bestandes.

Wir haben für die VBL das Vergabeverfahren als Offenes Verfahren über die Erbringung von Hausverwaltungsleistungen konzipiert und das Projekt bis zur Beauftragung des obsiegenden Bieters und dem Abschluss des Vertrags begleitet.

Obsiegender Bieter: G. Reiser Immobilienverwaltung GmbH, Kirchheim unter Teck

Berater der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder Karlsruhe:
HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK:
Dr. Daniela Hattenhauer (Krankenhausrecht / Vergaberecht), Düsseldorf und Frankfurt
Senior Associate: Ute Klemm, LL.M. (Vergaberecht), Frankfurt


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK