17.12.2009

Wassergrundstücke im Duisburger Hafen

 

Die Duisburger Hafen AG (duisport) beabsichtigt, den Duisburger Containerhafen neu zu entwickeln und zu vergrößern. Viele ehemalige Verträge mit den Nutzern der Hafengrundstücke sind bereits ausgelaufen oder laufen in den nächsten Monaten aus. Einige Flächen liegen brach. Dies betrifft vornehmlich die Wassergrundstücke.

Die Wassergrundstücke sollen in Form von Pacht-, Miet- oder Erbbaurechtsverträgen interessierten Unternehmen für die Zwecke des trimodalen Containerumschlages im Bereich Schiff, Bahn und Straße überlassen werden. Die Verträge enthalten in der Regel keine Bauverpflichtungen für die Unternehmen. Etwaige Baumaßnahmen sind bei Vertragsende zurück zu bauen.

Wir haben die duisport in vergaberechtlichen Fragen der Grundstücksgeschäfte beraten.


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK