25.01.2007

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät Alemannia Aachen beim Bau des neuen Fußballstadions




Die Alemannia Aachen GmbH will ein neues Fußballstadion für 32.000 Zuschauer bauen, um den gestiegenen Sicherheits- und Wirtschaftlichkeitsanforderungen in der Fußball-Bundesliga zu genügen. Ein Stadion, ein Parkhaus, ein Büro- und Geschäftsgebäude sowie ein Bereich für Training und Jugend soll entstehen. Hierzu sucht die Alemannia Aachen GmbH einen Investor, mit dem sie im Wege einer strategischen Partnerschaft die erforderlichen Planungs-, Bau-, Betriebs- und Finanzierungsleistungen erbringen will. Der Investor wird in einem europaweiten Wettbewerbsverfahren ermittelt.

Dr. Ute Jasper, Dr. Rainer Velte und Carsten Steinert begleiten das Wettbewerbsverfahren und beraten die Alemannia Aachen GmbH in allen rechtlichen Fragen.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK