11.07.2007

Sal. Oppenheim stockt Anteile an Oppenheim Pramerica auf 100 % auf




Die Privatbank Sal. Oppenheim hat Anfang Juli 50% der Anteile an Oppenheim Pramerica von dem amerikanischen Finanzkonzern Prudential gekauft und nimmt damit ihr Fondsgeschäft wieder komplett in die eigenen Hände. Prudential und Sal. Oppenheim hatten Oppenheim Pramerica 2002 gemeinsam gegründet, um das Geschäft mit Publikumsfonds auszubauen. Das Kartellamt hat die Übernahme freigegeben.

Sal. Oppenheim betreut und verwaltet ein Vermögen von derzeit 138 Milliarden Euro. Rund 3.500 Mitarbeiter arbeiten an mehr als 30 Standorten in Deutschland und in Europa.

Dr. Jens-Olrik Murach aus dem Kölner Büro hat Sal. Oppenheim bei dieser Transaktion kartellrechtlich beraten.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK