Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
08.01.2008

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät HgCapital bei Investition in Biogasanlagen in einem Volumen von über 130 Mio. Euro




HgCapital, einer der führenden Private-Equity-Investoren in Europa, hat am 20.12.2007 mit der börsennotierten Schmack Biogas AG eine Rahmenvereinbarung über 130 Mio. Euro bis 2010 abgeschlossen. Gegenstand dieser Vereinbarung ist zum einen die Errichtung von 12 bis 15 Biogas-Anlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von rund 30 MW. Das Auftragsvolumen für die Errichtung der Anlagen wird voraussichtlich zum größten Teil in den Jahren 2008 und 2009 abgerufen werden. Des Weiteren beinhaltet der Rahmenvertrag die Entwicklung der zugehörigen Projektstandorte. Die Schmack Biogas AG geht davon aus, dass die Leistungen für die Entwicklung der Projektstandorte in 2007 und 2008 umsatz- und ergebniswirksam werden.

HgCapital investiert innerhalb West-Europas langfristig in Erneuerbare-Energien-Projekte und Projektentwickler und konzentriert sich dabei auf Projekte und Unternehmen mit einem Investitionsvolumen von 20 bis 500 Mio. Euro. Zusätzlich investiert das Unternehmen in Übernahmen, vor allem von Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 75 bis 750 Mio. Euro. HgCapital verwaltet mehr als 2,7 Mrd. Euro für einige der weltweit führenden institutionellen und privaten Investoren. Erklärtes Ziel von HgCapital ist es, das weltweit größte Portfolio von Biogasanlagen anzulegen, um sich damit eine Spitzenposition in der frühen Phase dieses schnell wachsenden Marktes zu sichern.

Die Schmack Biogas AG ist einer der führenden deutschen Anbieter für Biogas-Anlagen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet, bietet heute seine Leistungen in den Geschäftsbereichen Projektierung und Errichtung sowie Service und Betriebsführung an und zählt damit zu den wenigen Komplettanbietern der Branche. Schwerpunkt ist neben der technischen Unterstützung ein umfassender mikrobiologischer Service. Mit der Tochtergesellschaft Schmack Energie Holding betreibt das Unternehmen auch eigene Anlagen und vermarktet das produzierte Biogas sowie die gewonnene elektrische Energie und Wärme. Bis heute hat Schmack Biogas 204 Anlagen mit einer Nominalleistung von rund 61 MW errichtet.

HgCapital wurde von Dr. Lothar Ende (Federführung/Corporate) sowie Dr. Kai Erhardt (Corporate/Finance) beraten.

Hintergrund: HKLW-Partner Ende ist regelmäßig für HgCapital’s Renewable Energies Team tätig. Er beriet HgCapital u.a. im letzten Jahr im Rahmen der Finanzierung von Projekten der Aufwind Schmack GmbH Neue Energien.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK