09.01.2009

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät die HypoVereinsbank bei der Neustrukturierung des Facility Managements




Zum 01. April 2009 übernimmt die STRABAG Property and Facility Services das gesamte technische und kaufmännische sowie infrastrukturelle Gebäudemanagement für die rund 1.000 Immobilien der HypoVereinsbank in Deutschland.

Im Rahmen dieser Neustrukturierung des HVB-Facility Managements werden gleichzeitig ca. 250 bisherige HVB-Arbeitnehmer von der STRABAG PFS übernommen. Diese Übernahme geht einher mit einer mehrjährigen Arbeitsplatzgarantie.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die HypoVereinsbank bei der Neustrukturierung des Facility Managements, bei der Gestaltung der Verträge und bei den Vertragsverhandlungen mit der STRABAG PFS begleitet. Die neuen Vertragsstrukturen berücksichtigen bankspezifische Anforderungen an das Facility Management und gewährleisten die zukunftsorientierte Gestaltung sowie die nachhaltige Erbringung der Facility-Management-Leistungen für die HypoVereinsbank.

Das Beratungsteam wurde geleitet von Dr. Thomas Nickel und Dr. Carsten Schrader, für die kartellrechtliche Beratung war Dr. Rainer Velte zuständig, alle sind Partner der unabhängigen deutschen Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Nach der Beratung der Deutschen Telekom beim Verkauf deren Facility-Management-Tochter DeTe Immobilien an STRABAG ist dies bereits die zweite umfassende Facility-Management-Neustrukturierung durch die Partner Dres. Nickel und Schrader innerhalb eines Jahres.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK