11.02.2009

Straßenprojekt Lippe – Letztverbindliche Angebote eingegangen




Das innovative Projekt für die Lippischen Kreisstraßen steht kurz vor seinem Abschluss. Am 06.02.2009 haben die Bieter ihre letztverbindlichen Angebote eingereicht. Damit kann der Zeitplan eingehalten werden: Vertragsschluss voraussichtlich im April 2009 und Projektstart am 01.07.2009.
Das innovative Projekt ist wegweisend für den Straßenbau in Deutschland. Der Kreis erteilt nicht mehr kleinteilige Einzelaufträge. Ein privates Unternehmen ist zukünftig für das gesamte Lippische Kreisstraßennetz zuständig und muss dafür sorgen, dass jeder Streckenabschnitt den vertraglich vereinbarten Qualitätsstandards entspricht. Flickenteppiche und Straßenbewirtschaftung nach Haushaltslage gehören damit der Vergangenheit an. Dies wird langfristig zu einer wirtschaftlichen und qualitativ besseren Straßenbewirtschaftung führen.
„Jetzt werden die Angebote ausgewertet und anschließend müssen die Gremien entscheiden“, erläutert Rechtsanwältin Dr. Ute Jasper, Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, die weiteren Schritte. Zum Inhalt der Angebote darf sie sich aus vergaberechtlichen Gründen noch nicht äußern.
Dr. Ute Jasper und Rechtsanwalt Dr. Hans Arnold haben den Kreis bei der Umsetzung des Projekte bereits seit der Machbarkeitsstudie im Jahr 2005 rechtlich beraten.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK