26.01.2011

Stadt Monschau und Heuking Kühn Lüer Wojtek präsentieren Schwimmbad-Pilotprojekt auf WirtschaftsWoche Kongress in Berlin




Innovatives Vergabeverfahren als Modell für viele Kommunen

Die kommunale Szene trifft sich - und Monschau stellt ein Pilotprojekt vor. Auf der WirtschaftsWoche Jahrestagung „Neustart Kommune.“ am 27. und 28. Januar 2011 in Berlin kommt die Spitze des öffentlichen Sektors zusammen. Monschau präsentiert dort sein Schwimmbad-Projekt, das als Vorbild für viele Kommunen interessant ist.

Bürgermeisterin Margareta Ritter: „Wir haben in Monschau gezeigt, dass Vergabe auch anders geht - unkompliziert, schnell und am Ende günstiger als erwartet.“ Wie dieser Wunsch vieler Kommunen wahr werden kann, wird sie zusammen mit der Vergabeexpertin Dr. Ute Jasper aus der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek berichten. Das Geheimrezept dieses Erfolges lässt sich simpel mit einem Wort zusammenfassen: Paketvergabe. In einem einzigen Vergabeverfahren wurden Planung, Bau und Wartung an nur ein Unternehmen vergeben. Die Leistungen werden nicht - wie sonst üblich - von unterschiedlichen Unternehmen ausgeführt, mit all den Problemen, die das gemeinhin mit sich bringt. Dr. Ute Jasper erklärt: „Schnittstellenrisiken entfallen, sämtliche Kosten der Schwimmhalle stehen fest und es ging schnell - was will man mehr?“

Wie auch andere Kommunen Bauprojekte mit verlässlichem Budgetdeckel verwirklichen können, wird den Zuhörern im Rahmen der 7. WirtschaftsWoche Jahrestagung am Beispiel des Schwimmbades in Monschau gezeigt. Die ersehnte Haushaltssicherheit bei Investitionen muss danach kein Traum mehr sein, sondern kann bei vorausschauender Planung in die Praxis umgesetzt werden. Rechtlich konzipierten und begleiteten das Vergabeverfahren der Stadt Monschau die Rechtsanwälte Dr. Ute Jasper und Jens Biemann aus dem Düsseldorfer Büro von Heuking Kühn Lüer Wojtek.   

Heuking Kühn Lüer Wojtek verfügt über eine ausgewiesene Expertise bei der Beratung der öffentlichen Hand. Die Arbeit der öffentlichen Hand (Bund, Länder, Kommunen, Verbände und deren Tochtergesellschaften wie zum Beispiel Stadtwerkegesellschaften) kennzeichnet ein hohes Maß an Komplexität. Sie erfordert daher eine fundierte, effiziente und flexible Beratung. Heuking Kühn Lüer Wojtek berät und begleitet Projekte der öffentlichen Hand deshalb mit einem umfassenden Beratungsansatz von der Konzeption über die Durchführung bis zur Projektrealisierung. Im Vordergrund der Arbeit stehen die Projektverantwortung und der Projekterfolg, den Heuking Kühn Lüer Wojtek als Grundlage für eine dauerhaft gute Zusammenarbeit sieht.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK