Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
10.05.2011

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät HPI AG beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der MRL Mannesmannröhren Logistic GmbH




Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete HPI AG beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der MRL Mannesmannröhren Logistic GmbH beraten.

Verkäufer der Mehrheitsbeteiligung war die Induser Industrieservice GmbH & Co. KG, die weiterhin als Minderheitsgesellschafter beteiligt bleibt. Auch die beiden weiteren Gesellschafter der MRL, die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH sowie die Vallourec & Mannesmann Deutschland GmbH, haben ihre Beteiligung an der MRL beibehalten.

Die HPI AG ist aus dem Zusammenschluss der ce Global Sourcing  AG (vormals ce Consumer Electronic AG) und der HPI GmbH, dem ehemaligen Zentraleinkauf des Hoechst-Konzerns, entstanden. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte die HPI AG ihr Geschäftsfeld bereits durch die Akquisition zweier weiterer Einkaufsdienstleister, der 3KV GmbH sowie der AZEGO Components AG erweitert. Die so entstandene Unternehmensgruppe ist mit einem betreuten Einkaufsvolumen von knapp 4 Milliarden Euro, rund 800 Kunden, 4.000 verhandelten Verträgen und über 100 Mitarbeitern an 20 Standorten - davon 15 in Europa, 2 in Nordamerika und 3 in Asien - Europas größter unabhängiger Dienstleister für strategisches Beschaffungsmanagement.

Die MRL Mannesmannröhren Logistic GmbH ist eben-falls im Bereich des Beschaffungsmanagement tätig und bietet ihren Kunden aus der produzierenden Industrie die Auslagerung des kompletten C-Teile-Einkaufs mittels einer Internetplattform. Die Gesellschaft ist aus der ehemaligen Mannesmann Services GmbH hervorgegangen. Mit 40 Mitarbeitern und ca. 1.000 Kunden erzielte die MRL Mannesmannröhren Logistic GmbH im Jahr 2010 einen Umsatz von rund EUR 22 Mio.

Das Team um Partner Boris Dürr berät die HPI AG seit einigen Jahren insbesondere in aktien- und kapitalmarktrechtlichen Fragen sowie bei Akquisitionen und Umstrukturierungen. Bereits im Jahr 2010 wurden mehrere erfolgreich abgeschlossene Transaktionen begleitet, so der Zusammenschluss zwischen der damaligen ce Global AG mit der HPI GmbH, der Erwerb sämtlicher Aktien der AZEGO Components AG und der Erwerb sämtlicher Anteile an der 3KV GmbH.

Berater HPI AG: Heuking Kühn Lüer Wojtek, München:
Boris Dürr (Federführung, M&A/Corporate), Astrid Wellhöner, LL.M. Eur. (Arbeitsrecht), Dr. Philipp Gantenberg (M&A/Corporate), Alice Ballwieser (M&A/Corporate)

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK