07.02.2012

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät Aufsichtsrat des Hamburger Sport-Verein e.V.




Die Prüfung der Vorstandstätigkeit des Hamburger Sport-Verein e.V. (HSV) war Gegenstand des vom Aufsichtsrat an Heuking Kühn Lüer Wojtek in 2011 vergebenen Auftrags. Strittig waren insbesondere unter dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann abgeschlossene Verträge mit Dienstleistungsunternehmen in den Jahren 2003 bis 2010.

So wurden unter anderem fehlende Tätigkeitsnachweise beauftragter Agenturen kritisch gesehen. Darüber hinaus prüfte Heuking Kühn Lüer Wojtek, ob das Vorstandshandeln mit den Satzungsvorgaben des HSV in Einklang stand. Zu diesem Zwecke wurde den ehemaligen Vorständen zunächst ein umfangreicher Fragenkatalog übermittelt und anschließend ein Rechtsgutachten zu allen haftungsrechtlichen Fragen erstellt.

"Wir haben den Aufsichtsrat bei der Wahrnehmung seiner Kontrollfunktion unterstützt. Im Ergebnis konnte die betreffende Vorstandstätigkeit abschließend aufgearbeitet werden", so Dr. Andreas Walle, Partner der Sozietät in Hamburg. Auch die Beratung des Aufsichtsrats zum Umgang mit den gewonnenen Erkenntnissen vor der Mitgliederversammlung am 15. Januar 2012 war Gegenstand des Mandats. Die Mitglieder entlasteten Hoffmann und das weitere Vorstandsmitglied Katja Kraus, auch der Aufsichtsrat wird keine zivilrechtlichen Schritte gegen beide einleiten.

Berater Hamburger Sportverein

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Hamburg
Dr. Andreas Walle, Partner
Dr. Johan Schneider, Partner

Hintergrund
Heuking Kühn Lüer Wojtek war für den Hamburger Sport-Verein e.V. auch schon in der Vergangenheit in ausgewählten arbeitsrechtlichen Fragen durch Kay Jacobsen und Dr. Johan-Michel Menke tätig.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK