13.06.2012

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät die Westgrund Aktiengesellschaft bei Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht




Die Westgrund Aktiengesellschaft hat eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Gewährung des mittelbaren Bezugsrechts für die Aktionäre durchgeführt. Durch die Kapitalerhöhung fließt der Westgrund AG ein Bruttoemissionserlös in Höhe von insgesamt etwa 16 Millionen Euro zu, der zur Absicherung einer Objektfinanzierung und zum Erwerb attraktiver Wohnimmobilien-Portfolios verwendet werden soll.

Die Holding und operative Einheit der Westgrund Unternehmensgruppe mit dem Fokus der operativen Geschäftstätigkeit auf dem Ausbau, der Bewirtschaftung und der Entwicklung von Wohnimmobilienbeständen wurde durch Heuking Kühn Lüer Wojtek bei dem Bezugsangebot und der Abwicklung der Kapitalerhöhung umfassend rechtlich beraten.

Die Aktien der Westgrund AG sind zum Handel im regulierten Markt der Börse Düsseldorf zugelassen. Die Close Brothers Seydler Bank AG war als Sole Lead Manager/Sole Bookrunner im Rahmen der Kapitalerhöhung tätig.

Berater Westgrund Aktiengesellschaft:
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln
Dr. Mirko Sickinger, LL.M.
Sven Radke, LL.M.


Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK