Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
20.12.2012

Heuking Kühn Lüer Wojtek für schweizerische Migros in EU-Fusionskontrollverfahren erfolgreich




Heuking Kühn Lüer Wojtek hat für die schweizerische Einzelhandelsgruppe Migros die kartellrechtliche Freigabe des Erwerbs der deutschen Supermarktkette tegut erwirkt. Die Europäische Kommission hat kurz vor Weihnachten 2012 die Genehmigung des Vorhabens bekanntgegeben. Die Migros-Gruppe erwirbt von der tegut-Gruppe das Filialgeschäft, die Firmenzentrale in Fulda sowie die zugehörige Logistik
 
Die Migros-Gruppe ist das größte Detailhandelsunternehmen der Schweiz. Das Unternehmen ist in allen schweizerischen Kantonen und im grenznahen Ausland mit Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften vertreten und verfügt darüber hinaus über zahlreiche Tochtergesellschaften in der Schweiz und der EU.

Das tegut-Handelsgeschäft gehört zur Gutberlet Stiftung & Co. KG mit Hauptsitz in Fulda. In über 300 Filialen in Hessen, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Sachsen-Anhalt vertreiben 6200 Mitarbeiter hauptsächlich Lebensmittel.
 
Berater Migros

Heuking Kühn Lüer Wojtek:


Simon Hirsbrunner (Brüssel; Federführung),
Philip Kempermann (Düsseldorf; beide Kartellrecht)

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK