21.03.2013

Heuking Kühn Lüer Wojtek entwickelt Insolvenzpläne zur Sanierung der SIAG Schaaf Industrie AG




Heuking Kühn Lüer Wojtek hat im Auftrag des Eigenverwalters Andrew Seidl für die SIAG Schaaf Industrie AG, einem führenden Stahlzulieferer für Windkraftanlagen, Insolvenzpläne unter erfolgreicher Anwendung des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) entwickelt.

Auf der Gläubigerversammlung vom 6. März 2013 wurde dem Sanierungskonzept zugestimmt. Nun hat das Insolvenzgericht diese Zustimmung einer breiten Gläubigermehrheit bestätigt. Damit gilt das Insolvenzverfahren nach knapp zwölf Monaten als beendet. Bei gleichbleibendem Umsatz ist sowohl die Strukturwandlung und Entschuldung des Unternehmens von rund 100 Millionen Euro, als auch eine solide Finanzierung für die erfolgreiche Fortführung der betroffenen Standorte gelungen.

Beim Amtsgericht Montabaur hatte die SIAG AG im März 2012 den Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzplanverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, nachdem Zahlungsunfähigkeit die wirtschaftliche Existenz bedrohte. Eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung Ende März 2012 brachte den entscheidenden Wechsel hin zu neuen Restrukturierungschancen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende und Hauptaktionär des Unternehmens, Rüdiger Schaaf, wurde abberufen, seinen Posten besetzt seither Andrew Seidl. Der erfahrene Dresdner Sanierer übernahm als CEO die operative Verantwortung, führte die SIAG unter Anwendung der neuen Richtlinien nach ESUG effizient durch die Insolvenz und sicherte so die Produktion in allen gefährdeten Werken. Dies betraf ausschließlich die Standorte Leipzig und Finsterwalde sowie die Beteiligungsgesellschaft SPQ in Leipzig und die Vertriebsgesellschaft SWT. Mit dem durch das Insolvenzgericht zum Sachwalter bestellten Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Jan Markus Plathner begleitete ein weiterer Restrukturierer mit großer Erfahrung die Sanierung des Unter-nehmens und wachte über die Interessen der Gläubiger. So konnte das Vertrauen der entscheidenden Stakeholder gewonnen und der Prozess zum Erfolg geführt werden.

Die SIAG Schaaf Industrie AG ist führender Zulieferer im Bereich Stahlkomponenten für die Windkraftenergie. Die Gruppe blickt auf eine 16-jährige Erfahrung im Stahlbau zurück und ist kontinuierlich zum Systemanbieter gewachsen, der mittlerweile alle Anlagenbauer für Windkraftanlagen zu Ihrem Kundenstamm zählt. Das Unternehmen beschäftigt über 1.800 Mitarbeiter an elf Standorten.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die SIAG Schaaf Industrie AG bereits früher im Kapitalmarktrecht beraten.

Berater SIAG Schaaf Industrie AG:
Heuking Kühn Lüer Wojtek:
Prof. Dr. Georg Streit (Federführung / München)
Dr. Stephan Degen, StB, Maître en Droit (Insolvenzpläne / München)
Dr. Helge-Torsten Wöhlert (Gesellschaftsrecht / Umwandlungsrecht / München)
Tobias Leege (Gesellschaftsrecht / Chemnitz)
Dr. Katja Plückelmann (Gesellschaftsrecht / Düsseldorf)
Wolfram Meven (Steuerrecht / Düsseldorf)

Eigenverwalter:

Andrew Seidl

Sachverwalter:
Dr. Markus Plathner (Brinkmann & Partner)

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK