13.05.2013

Heuking Kühn Lüer Wojtek hilft bei Start einer der ersten Sekundarschulen Nordrhein-Westfalens




Mit Hilfe von Heuking Kühn Lüer Wojtek kann Lübbecke als eine der ersten Kommunen in Nordrhein-Westfalen eine Sekundarschule in Betrieb nehmen. Die neue Schulform ist als Ganztagsschule ausgerichtet und kann von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung besucht werden. Bei Planung und Bau müssen hohe pädagogische und funktionale Anforderungen erfüllt werden, um den Schülern eine individuelle Förderung in den Räumlichkeiten zu ermöglichen.

Das neue Schulgebäude umfasst neben Klassen-, Verwaltungs- und Differenzierungsräumen auch zwei Lehrküchen. Herzstück der neuen Schule wird der Mensa- und Aulabereich, der nicht nur schulintern, sondern auch für Musik- und Kulturfeiern und für öffentliche Anlässe der Stadt Lübbecke genutzt wird.

"Planung und Bau wurden im Paket vergeben, um die beste Gesamtlösung zu finden", erläutert Dr. Ute Jasper, Partnerin von Heuking Kühn Lüer Wojtek. "Diese Paketvergabe ist oft schneller und wirtschaftlicher als die einzelne Ausschreibung aller einzelnen Architekten- und Baugewerke." Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die Stadt Lübbecke ab der Beschaffungsentscheidung bis hin zur Zuschlagserteilung begleitet.

Das Verfahren wurde nun abgeschlossen. Die Stadt Lübbecke erteilte den Zuschlag an die Depenbrock Bau GmbH & Co. KG aus Stemwede. Der Bau soll zum Schuljahr 2014/2015 bezogen werden.

Berater Stadt Lübbecke:
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Düsseldorf
Dr. Ute Jasper (Federführung),
Dr. Kristina Neven-Daroussis,
 Dr. Isabel Niedergöker (beide Vergaberecht),
Stephan Freund (Bau- und Immobilienrecht).

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK