Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
05.06.2013

ESUG-Verfahren für Neumayer Tekfor erfolgreich abgeschlossen: Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitet Sanierung und Verkauf der Neumayer Tekfor Gruppe an indische Amtek




Das im September 2012 nach dem neuen „Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) mit der Erwirkung insolvenzrechtlicher Schutzschirme begonnene Sanierungsverfahren für die Neumayer Tekfor Gruppe ist am Freitag letzter Woche erfolgreich abgeschlossen worden. Das Insolvenzgericht in Offenburg hat die Insolvenzverfahren über das Vermögen der vier operativen deutschen Gesellschaften von Neumayer Tekfor nach der Anfang Mai erfolgten Bestätigung der Insolvenzpläne aufgehoben. Mit dieser zügigen Beendigung der Insolvenz sind nun auch im Wege des Closings die Anteile an der Unternehmensgruppe endgültig auf den Käufer Amtek Auto übergegangen.

Amtek Auto hatte bereits im März des Jahres angekündigt, Neumayer Tekfor zu übernehmen (vgl. unsere Pressemeldung dazu vom 13. März 2013). Der Weg zur Übernahme der Gruppe wurde anschließend durch die Zustimmung der Gläubiger zu der Schuldenregulierung und Restrukturierung mittels Insolvenzplänen freigemacht.

Neumayer Tekfor war einer der bislang größten deutschen Sanierungsfälle im Schutzschirmverfahren. Mit der Aufhebung der Insolvenzverfahren und dem Vollzug der M&A-Transaktion ist nun einer der bekanntesten deutschen Sanierungsfälle, der nach dem durch das ESUG reformierten Insolvenzrecht behandelt wurde, zu einem zügigen und erfolgreichen Abschluss gelangt. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat den weltweit tätigen Automobilzulieferer als anwaltlicher Berater und Vertreter sicher durch die Krise geführt.

Prof. Dr. Georg Streit, federführender Anwalt im Schutzschirm- und Insolvenzplanverfahren, ist erleichtert: „Achteinhalb Monate nach der Erwirkung der Schutzschirme im September 2012 und sechs Monate nach der Verfahrenseröffnung hat die Neumayer Tekfor Gruppe das Insolvenzverfahren wieder verlassen und ist an der Seite eines bedeutenden strategischen Partners gestärkt aus der Sanierungssituation hervorgegangen. Das neue Insolvenzrecht hat sich ausgezeichnet bewährt, wobei besonders erfreulich insbesondere auch die Erhaltung aller deutschen Arbeitsplätze ist“.

Berater Neumayer Tekfor Gruppe:
Heuking Kühn Lüer Wojtek, München
Prof. Dr. Georg Streit (Gesamtleitung und Leitung Restrukturierung, München),
Dr. Mathias Schröder, LL.M. (Leitung M&A, München),
Dr. Fabian Bürk, LL.M.,
Dr. Stephan Degen, beide Restrukturierung.

Die Neumayer Tekfor Gruppe entwickelt und fertigt in insgesamt zehn Werken in Deutschland, Italien, USA, Brasilien und Indien Komponenten der Umformtechnik für Getriebe, Motoren, Antriebsstränge und automobile Spezialanwendungen.

Amtek Auto hatte zuletzt 1,3 Milliarden Dollar umgesetzt. Das Familienunternehmen ist an der Börse in Mumbai gelistet. Amtek Auto übernimmt Neumayer Tekfor mit 3.300 Mitarbeitern vollständig.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK