Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
25.07.2013

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät die Funke Mediengruppe beim Kauf ausgewählter Axel Springer Titel




Die Axel Springer AG verkauft ihre Programm- und Frauenzeitschriften sowie die Regionalzeitungen in Berlin und Hamburg an die Funke Mediengruppe. Darauf einigten sich beide Verlage am 25. Juli 2013 in einem entsprechenden Vorvertrag. Zudem sollen Gemeinschaftsunternehmen für die Anzeigenvermarktung und den Vertrieb gegründet werden.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat unter Federführung des Düsseldorfer Partners Dr. Rainer Velte die Funke Mediengruppe im Hinblick auf Fusionskontrolle und Kartellrecht beraten. Die Transaktion bedarf noch der fusionskontroll- und kartellrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Behörden. Die Regionalzeitungen und Zeitschriften sollen mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2014 verkauft werden.

Die Funke Mediengruppe erwirbt von der Axel Springer AG neben den Regionalzeitungsgruppen Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt und den Programm- und Frauenzeitschriften auch die jeweils dazugehörigen Digitalmarken und die Anzeigenblätter in Berlin und Hamburg. Die Funke Mediengruppe, ehemals WAZ Mediengruppe, verlegt in NRW die Regionalzeitungen Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), Neue Ruhr/Rhein Zeitung (NRZ), Westfälische Rundschau (WR) und Westfalenpost (WP).

Berater Funke Medien Gruppe
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Düsseldorf
:
Dr. Rainer Velte (Federführung),
Beatrice Stange, LL.M., beide Kartellrecht

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK