Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
24.04.2015

Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitet PANASONIC EUROPE Ltd. bei der Einführung von M2M-Technik




Dr. Stephan Witteler und Dr. Ubbo Aßmus, beide vom Frankfurter Standort der wirtschaftsberatenden Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek, begleiten Panasonic Europe Ltd. bei der Einführung und Implementierung von machine to machine (M2M)-Funktionalitäten in ihren Produkten. M2M ist die automatische Übertragung von Daten zwischen unterschiedlichen technischen Geräten.

Mit der Einführung ist Panasonic der erste große Elektronikhersteller, der sein eigenes mobiles virtuelles Netzwerk (Mobile Virtual Network/MVN) auf den Markt bringt. Die M2M-Produkte von Panasonic können sich nahtlos mit der M2M-Cloud verbinden oder Informationen mit Panasonic - zum Zwecke der Fernwartung - austauschen. Viele der Notebooks, Projektoren oder Kameras sind „IdD“ ("Internet der Dinge")-fähig. Panasonic vernetzt dabei Privat- sowie Firmenkunden, um ihren Alltag und das Arbeitsleben effizienter zu machen.

Panasonic ist seit 1918 ein weltweiter Anbieter und Hersteller von Elektrogeräten. Panasonic Europe Ltd. wurde 1997 gegründet. Hauptsitz des Unternehmens ist Bracknell in Großbritannien. Mehr als 11.000 Mitarbeitende sind in Vertrieb, Marketing oder Produktion für das Unternehmen tätig.

Berater PANASONIC EUROPE Ltd.
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Stephan Witteler, (Federführung)
Dr. Ubbo Aßmus (beide IT), beide Frankfurt

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK