11.12.2015

National Express startet auf den Linien RE 7 / RB 48




Bildergalerie öffnen

National Express nimmt zum 13. Dezember 2015 den Betrieb auf den Linien RE 7 von Rheine nach Krefeld Hbf und RB 48 von Wuppertal-Oberbarmen nach Bonn-Mehlem auf. Dies sind die ersten Verkehrsleistungen, die die Tochter des britischen Konzerns in Deutschland erbringt.

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe, die Nahverkehr Rheinland GmbH und die Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR schrieben die Verkehrsleistungen mit Hilfe von Heuking Kühn Lüer Wojtek aus. Dabei kam erstmals das „VRR-Fahrzeugfinanzierungsmodell“ in einem großen Verfahren zum Einsatz. Bei diesem Finanzierungsmodell wählen die Bieter die Fahrzeuge aus und die Auftraggeber finanzieren diese. Der Betreiber der Bahnlinien profitiert von den günstigen Finanzierungskonditionen der Öffentlichen Hand, die wiederum Eigentümer der Fahrzeuge ist.

„Es ist erfreulich, das Ergebnis des Vergabeverfahrens zu sehen“, so Dr. Ute Jasper, Rechtsanwältin und Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. „Nach dem 12-monatigen Vergabeverfahren benötigte National Express nur zweieinhalb Jahre, um die Fahrzeuge von Bombardier beschaffen“, ergänzt Dr. Christopher Marx, Rechtsanwalt im Team von Dr. Jasper und zuständig für die Vertragsgestaltung.

Zuvor kam das Fahrzeugfinanzierungsmodell lediglich bei der Ausschreibung der Linie RB 47 sowie bei der Haard-Achse und den S-Bahn-Linien S5 und S8 zur Anwendung. Nach dem Erfolg bei der Ausschreibung der Linien RE 7 / RB 48 kam das VRR-Fahrzeugfinanzierungsmodell bei weiteren zahlreichen Ausschreibungen zum Einsatz. Außerdem setzt auch das Land Baden-Württemberg eine Weiterentwicklung des Modells als „BW-Modell“ mit großem Erfolg ein.

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen. Ute Jasper leitet das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie hält seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2014/2015 und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“.

Dr. Christopher Marx ist Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf.

Berater Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Heuking Kühn Lüer Wojtek
:
Dr. Ute Jasper
Dr. Christopher Marx

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK