13.01.2016

VRR vergibt S-Bahn-Auftrag mit Heuking Kühn Lüer Wojtek an DB Regio




Der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) kauft von der DB Regio AG 48 S-Bahn-Züge für die Linien S1 und S4. DB Regio soll die Züge für 15 Jahre warten und instandhalten. Wer damit fährt, wird eine Ausschreibung im zweiten Quartal 2016 ergeben.

DB Regio konnte den Wettbewerb für den Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen und die anschließende Instandhaltung und Instandsetzung für bis zu 20 Jahre für sich entscheiden. „Es ist erfreulich, dass nunmehr auch DB Regio von den Vorzügen des RRX-Modells überzeugt ist“, so Dr. Ute Jasper, Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. „So ist es möglich, einen hohen Qualitätsstandard für Gebrauchtfahrzeuge abzusichern.“

„Die Anwendung des RRX-Modells auf Gebrauchtfahrzeuge ermöglicht einen deutlich größeren Wettbewerb bei den Betreibern, ohne dass der bisherige Betreiber auf seinen Fahrzeugen sitzen bleiben muss“, so Dr. Christopher Marx, Spezialist für die RRX-Verträge im Team von Jasper.

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen. Ute Jasper leitet das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie hält seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2014/2015 und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“.

Dr. Christopher Marx ist Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK