14.01.2016

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät Unternehmensgründer Robert M. Hartung und Qatar Solar Technologies bei Übernahme der centrotherm photovoltaics AG




Ein Heuking-Team um den Münchner M&A-Partner Boris Dürr hat die Solarpark Blautal GmbH bei der Übernahme von 80 Prozent der centrotherm photovoltaics AG rechtlich beraten. Über den gezahlten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Neben dem Kauf des Aktienpaketes wurde die Finanzierung der centrotherm photovoltaics AG auf eine neue Grundlage gestellt.

Die Anwälte von Heuking Kühn Lüer Wojtek haben das Akquisitionsvehikel und die beiden dahinterstehenden Investoren umfassend rechtlich beraten. Neben der Strukturierung der Transaktion und der Begleitung des gesamten M&A-Prozesses standen dabei auch Fragen im Zusammenhang mit der früheren Planinsolvenz im Vordergrund. „Eine gute und enge Zusammenarbeit mit unseren Restrukturierungsexperten Prof. Streit und Dr. Degen war ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Durchführung der Transaktion“, so Boris Dürr, der die Transaktion auf Seiten von Heuking federführend begleitet hat.

Hinter der Solarpark Blautal GmbH stehen als Investoren der Unternehmensgründer Robert M. Hartung sowie die Qatar Solar Technologies (QSTec). QSTec ist ein zur Qatar Foundation gehörendes Unternehmen, das weltweit in Solartechnologie investiert. Verkäufer des Aktienpaketes war die Sol Futura GmbH. Diese hatte das Aktienpaket Anfang 2013 mittels debt-to-equity-Swap im Rahmen eines Planinsolvenzverfahrens treuhänderisch für die Gläubiger der centrotherm-Gruppe übernommen. Zehn Prozent der centrotherm-Aktien befinden sich im Freefloat, die restlichen zehn Prozent wurden schon zuvor von der Unternehmerfamilie Hartung über Ihre Beteiligungsgesellschaft TCH GmbH gehalten. Ein Übernahmeangebot an die außenstehenden Aktionäre war nicht erforderlich, da die Aktie der Gesellschaft zwischenzeitlich aus dem regulierten Markt in den Entry Standard der Frankfurter Börse gewechselt hatte.

Die centrotherm photovoltaics AG ist ein weltweit führender Technologie- und Equipment-Anbieter für die Photovoltaik-Branche. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Produktionsanlagen und Prozesstechnik zur Herstellung von Solarzellen und Halbleitern und ist darüber hinaus für die Kunden auch mit verschiedenen Dienstleistungen aktiv. Speziell für Solarunternehmen werden dabei auch schlüsselfertige Produktionsanlagen zur Herstellung von Silizium, Solarzellen und Solarmodulen errichtet. Weltweit beschäftigt die centrotherm-Gruppe ca. 700 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von € 150 bis 200 Mio.

Boris Dürr war bereits als Berater beteiligt, als die centrotherm-Gruppe 2012/2013 im Rahmen einer Planinsolvenz restrukturiert wurde. Damals hatte er zusammen mit einem Heuking-Team den Großaktionär TCH GmbH beraten, hinter dem wiederum die Gründerfamilie Hartung stand.

Berater Solarpark /Robert Hartung/QSTec (zur Transaktion):
Heuking Kühn Lüer Wojtek (München)

Boris Dürr (Federführung, M&A/Kapitalmarktrecht)
Prof. Dr. Georg Streit (Restrukturierung)
Dr. Stephan Degen (Restrukturierung)
Dr. Frank Metz (M&A/Gesellschaftsrecht)
Daniela Rinke (M&A/Gesellschaftsrecht)
Dr. Reinhard Siegert (Kartellrecht)
Peter Schäffler (Steuerrecht)
Ricarda Marschall (M&A/Kapitalmarktrecht)
Christian Schild (M&A/Gesellschaftsrecht)
Anita Bohn (Kartellrecht)

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK