19.09.2016

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät Bankenkonsortium beim Verkauf von Gewerbeimmobilien-Portfolio in Köln




Mit einem Team um Dr. Stefan Proske, Partner am Standort Berlin, hat Heuking Kühn Lüer Wojtek ein Bankenkonsortium, unter Führung der Landesbank Hessen Thüringen, im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Narat GmbH & Co. KG vertreten und beim Verkauf von sieben Büro- und Gewerbeimmobilien an die EQT Real Estate beraten.

Im Mai 2015 stellte die Fondsgesellschaft Narat den Antrag auf ein Insolvenzverfahren, welches im September 2015 eröffnet wurde. Im Januar 2016 stimmten die Gläubiger von Narat dem Verkauf im Rahmen eines kompetitiven internationalen Bieterprozesses zu. Beim Veräußerungsprozess arbeitete der Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé mit der Unternehmensberatung Ziems & Partner sowie Jones Lang LaSalle zusammen.

Die sieben Objekte im Technologiepark Köln haben eine Fläche von 116.000 Quadratmetern, der Kaufpreis lag bei 188 Millionen Euro. Mieter sind unter anderem Daimler, die Ford Bank, das Bundesverwaltungsamt sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Berater Bankenkonsortium
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Stefan Proske (Federführung, Insolvenzrecht)
Dr. Benjamin Kurzberg (Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht), beide Berlin
Dr. Guido Hoffmann, LL.M. (Bank- und Kapitalmarktrecht), Düsseldorf

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK