Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
17.02.2017

Heuking Kühn Lüer Wojtek unterstützt Baden-Württemberg bei Streit mit DB über Schlechtleistung




Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg mahnt die Deutsche Bahn wegen der anhaltenden Probleme im Regionalverkehr im Südwesten schriftlich ab. In der Mahnung heißt es, dass die Mängel schnell behoben werden müssen, sonst werde man zu weiteren juristischen Maßnahmen greifen – bis hin zu einem möglichen Ausschluss von Vergabeverfahren. Heuking Kühn Lüer Wojtek berät das Land in dieser Auseinandersetzung.

Bemängelt werden die massiven Probleme mit Verspätungen und Zugausfällen, auf einzelnen Strecken sind mehrere hundert Nahverkehrszüge ausgefallen. „Wenn die Qualität nicht deutlich verbessert wird, drohen nicht nur vertragliche Sanktionen, sondern auch der Ausschluss von weiteren Wettbewerben“, erläutert Ute Jasper, Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen, besonders bei innovativen und komplexen Projekten. Ute Jasper leitet das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie hält seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2016/2017 und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“. Im Oktober 2016 wurde sie mit ihrem Team mit dem JUVE Award für Regulierte Industrien ausgezeichnet.

Dr. Laurence Westen ist Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Vergabe- und Beihilferecht.

Dr. Christopher Marx ist Rechtsanwalt in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der zivilrechtlichen Vertragsgestaltung.

Das Dezernat Öffentlicher Sektor und Vergabe zählt seit Jahren zu den drei besten Vergaberechts-Sozietäten. Es berät seit 1991 bei Vergaben, Umstrukturierungen, Großprojekten und Kooperationen der öffentlichen Hand und hat mehrere hundert Groß-Projekte von Bund, Ländern und Kommunen und deren Tochtergesellschaften mit einem Volumen von insgesamt mehr als € 20 Mrd. Euro begleitetet, ohne, dass bisher ein Verfahren erfolgreich angegriffen wurde.

Pressestimmen

Ministerium mahnt Bahn wegen Unzuverlässigkeit ab

Hermann droht Bahn mit Ausschluss von Vergabeverfahren

Bodenseegürtelbahn: Landtagsabgeordneter fordert Abmahnung für DB

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK