26.06.2017

Protest gegen Pannenreaktor: Ute Jasper bei Menschenkette gegen Tihange




Bildergalerie öffnen

Unter den 50.000 Menschen, die am 25. Juni für die Stilllegung der Pannenreaktoren Tihange und Doel demonstrierten, war auch Rechtsanwältin Dr. Ute Jasper von der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek. Die 90 Kilometer lange Menschenkette führte durch Tihange, Lüttich und Maastricht bis nach Aachen.

Jasper vertritt die StädteRegion Aachen und deren über 100 Partner bei allen rechtlichen Schritten gegen den Pannenreaktor in Tihange. Federführer der Aktion ist deren Chef Helmut Etschenberg.

„Die rechtlichen Schritte, die wir bereits eingeleitet haben und der beachtliche Druck aus der Öffentlichkeit wirken auf den Betreiber des Atomkraftwerks und auf die Regierung, sodass diese hoffentlich bald auf unsere Forderungen reagieren. Die maroden Meiler stellen eine Gefahr für die gesamte Region dar“, so Jasper zu der Protestaktion. Ihrer Ansicht nach zeigt sich die Unzuverlässigkeit des Betreibers Electrabel schon daran, dass man erst kürzlich 70 neue Risse entdeckte, weil bisher nicht aus allen Kamerapositionen geprüft worden war.

Organisiert wurde die Menschenkette vom Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie. Vor Ort waren auch Städteregionsrat Etschenberg, die CDU-Europaabgeordnete Sabine Verheyen sowie zahlreiche Mandatsträger aus Bundestag, Landtag und Kommunen. Ziel der Aktion war die sofortige Abschaltung der maroden Atomkraftwerke.

Am 30. Juni steht der nächste Schritt an. Dann unterstützt Jasper die StädteRegion und ihre Kooperationspartner aus den Niederlanden, Luxemburg und Deutschland bei Verhandlungen mit der EU Kommission.

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen, besonders bei innovativen und komplexen Projekten. Ute Jasper leitet das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie hält seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2016/2017 und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“. Im Oktober 2016 wurde sie mit ihrem Team mit dem JUVE Award für Regulierte Industrien ausgezeichnet.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK