30.06.2017

Profifußballverein VfR Aalen mit Heuking erfolgreich plansaniert: Insolvenzverfahren aufgehoben – VfR Aalen entschuldet – Lizenzerhalt für die Saison 2017/2018 in der 3. Liga




Das zuständige Insolvenzgericht Aalen hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen des VfR Aalen (Verein für Rasenspiele 1921 e.V. Aalen) am 23. Juni 2017 aufgehoben.

Somit ist die Plansanierung des VfR Aalen in einem Zeitraum von nur circa vier Monaten nach Stellung des Eröffnungsantrages erfolgreich abgeschlossen.

Nachdem eine ausreichende außerinsolvenzliche Entlastung des erheblich verschuldeten VfR Aalen nicht möglich war, stellte er am 14. Februar 2017 den Eröffnungsantrag. Dabei wählte er den Weg einer Entschuldung im Wege der Planinsolvenz, um den Profispielbetrieb zu erhalten. Das Insolvenzgericht hat das Insolvenzverfahren am 1. April 2017 eröffnet. Als Insolvenzverwalter hat es Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun bestellt. Der VfR Aalen, vertreten durch Heuking Kühn Lüer Wojtek, und der Insolvenzverwalter Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun haben gemeinsam einen Insolvenzplan vorgelegt. In dem vom Insolvenzgericht Aalen anberaumten und durchgeführten Erörterungs- und Abstimmungstermin am 05. Mai 2017 haben die Gläubiger dem Insolvenzplan zugestimmt. Der VfR Aalen ist nun vollständig entschuldet.

In sportlicher Hinsicht hat der plansanierte VfR Aalen die Liga gehalten. Am 9. Juni 2017 hat der VfR Aalen wie erwartet die Lizenz für die kommende Spielsaison erhalten.

„Unser Dank gilt allen Beteiligten, die uns in dieser nicht einfachen Situation unterstützt haben“, sagt VfR Präsidiumssprecher Roland Vogt. Die Zusammenarbeit während der Insolvenzphase sei von großem Vertrauen geprägt gewesen und habe dazu beigetragen, dass das Verfahren nur gut drei Monate nach Eröffnung wieder aufgehoben werden konnte. „Wir freuen uns schon jetzt auf die Spielzeit 2017/2018. Unser Dank gilt insbesondere den Gläubigern und unseren Partnern, die uns bereits frühzeitig signalisiert haben, dem Verein auch in der kommenden Saison die Treue zu halten und ihre Engagements zum Teil sogar aufgestockt haben. Auch die Mitgliederzahl konnten wir weiter steigern. Dies ist ein toller Vertrauensbeweis für die Arbeit aller Gremienvertreter und Mitarbeiter", so VfR-Geschäftsführer Holger Hadek.

Den Spielbetrieb in der 3. Liga führt der VfR Aalen nun außerhalb des Insolvenzverfahrens und unter der Regie des Vorstands weiter.

Über den VfR Aalen:

Der VfR Aalen ist ein professioneller Fußballverein, dessen erste Herrenmannschaft nach zuletzt drei Jahren Zugehörigkeit zur 2. Liga seit der Spielzeit 2015/2016 in der 3. Liga des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) e.V. spielt. Der VfR Aalen hat 1.138 Mitglieder (Stand: 12/2016) und ist ein in Stadt, Region und Tradition verwurzelter Sportverein.

Berater VfR Aalen
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Prof. Dr. Georg Streit (Federführung)
Dr. Fabian Bürk
Dr. Stephan Degen, StB, Maître en Droit
Kai Uwe Büchler, alle München

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK