24.05.2018

Viessmann übernimmt mit Heuking Kühn Lüer Wojtek insolvente wibutler




Ein Team um den Hamburger Partner Dr. Johan Schneider hat die Viessmann Group beim Erwerb des Unternehmens der insolventen wibutler GmbH in Münster, einem Hersteller von Smart-Home-Lösungen, beraten. Viessmann ergänzt mit der Übernahme ihr Angebot im Smart-Home-Bereich. Durch die Transaktion werden sowohl die Marke wibutler als auch der Entwicklungs- und Produktionsstandort Münster gestärkt – Management und Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Die Viessmann Group ist ein Hersteller von Energiesystemen. Mit über 12.000 Mitarbeitern erwirtschaftete das Familienunternehmen 2017 einen Umsatz von 2,37 Milliarden Euro. Viessmann bietet individuelle Lösungen mit effizienten Systemen und Leistungen von ein bis 120.000 Kilowatt für alle Anwendungsbereiche und alle Energieträger.

Die 2012 gegründete wibutler GmbH beschäftigt 26 Mitarbeiter und ist auf herstelleroffene Smart-Home-Lösungen spezialisiert. Das Unternehmen bietet für Partner in der Industrie eine Plattform zur Vernetzung unterschiedlicher Produkte über eine App an. Die in die Krise geratene wibutler GmbH war Ende Januar 2018 gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen. Mit Beschluss vom 1. April 2018 hatte das zuständige Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren eröffnet und die Eigenverwaltung angeordnet. Die Veräußerung des Unternehmens erfolgte im Rahmen der Eigenverwaltung.

Berater Viessmann Group
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Johan Schneider (Restrukturierung/Federführung),
David Loszynski (Restrukturierung/Distressed M&A),
Dr. Marcus Georg Tischler (Restrukturierung),
Dr. Søren Pietzcker, LL.M. (IP/IT),
Dr. Eva Kettner, LL.B. (Arbeitsrecht), alle Hamburg
Dr. Anton Horn (Patentrecht), Düsseldorf

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK