20.08.2018

Ring International Holding erwirbt mit Heuking Kühn Lüer Wojtek BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie




Ein Team um Dr. Georg Streit, Partner am Standort München der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek, hat die Ring International Holding AG beim Erwerb des Automobilzulieferers BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie aus deren deutschen Insolvenzverfahren beraten. Die Transaktion im Wege einer übertragenden Sanierung nebst Share Deals wurde federführend von der österreichischen Kanzlei Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH begleitet.

Die Ring International Holding AG hat ihren Sitz in Wien. Seit 20 Jahren ist das österreichische Beteiligungsunternehmen darauf spezialisiert, Unternehmen zu erwerben und diese in ihrer Entwicklung nachhaltig zu fördern.

Die BOA Group ist ein Hersteller flexibler mechanischer Elemente für die Bereiche Automobil, Aerospace und Industrie mit Sitz in Stutensee bei Karlsruhe. 15 Tochterunternehmen und Beteiligungen in 13 Ländern gehören zur BOA Group, die einen Umsatz von rund EUR 180 Mio. pro Jahr erwirtschaftet. Mit den Assets der insolventen BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie GmbH wurden der deutsche Produktionsbetrieb und die Unternehmenszentrale der BOA Group ebenso erworben, wie deren internationale Tochtergesellschaften.

Berater Ring International Holding AG
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Prof. Dr. Georg Streit (Federführung)
Dr. Fabian Bürk, LL.M.
Dr. Kai Uwe Büchler (alle Restrukturierung),
Astrid Wellhöner, LL.M. Eur. (Arbeitsrecht), alle München

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK