02.11.2018

Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitet asknet AG bei Bezugsrechts-Kapitalerhöhung




Mit einem Team um den Kölner Partner Dr. Thorsten Kuthe hat Heuking Kühn Lüer Wojtek die asknet AG bei einer Bezugsrechts-Kapitalerhöhung zur Finanzierung ihres Wachstumsplans aktienrechtlich beraten. Das öffentliche Angebot war eine der ersten Kapitalmaßnahmen, die ohne Wertpapierprospekt mit einem kurzen Wertpapier-Informationsblatt erfolgte, für dessen Veröffentlichung die Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht notwendig war. Diese neue gesetzliche Möglichkeit erleichtert die kostengünstige Durchführung von kleinen Kapitalmaßnahmen wie etwa Bezugsangeboten, die auf diesem Wege, ähnlich wie früher, prospektfrei möglich sind. Die asknet AG konnte auf diese Weise einen Bruttoemissionserlös von rund EUR 1.000.000 verzeichnen.

Die asknet AG verkauft physische sowie digitale Produkte online und weltweit. Zudem erstellt sie Softwareportale für Einrichtungen aus Forschung und Lehre und handelt in diesem Bereich mit unterschiedlichster Software. Das Unternehmen wurde 1995 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie gegründet. 

 

Berater asknet AG
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Thorsten Kuthe (Federführung)
Christopher Görtz (beide Kapitalmarktrecht), beide Köln
Irene Braunagel (Kapitalmarktrecht), Frankfurt

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK