14.08.2019

Heuking berät Aquila Capital beim Verkauf von drei DHL-Umschlaghallen an Savills IM




AGRAF German Real Estate Holding No. 1, ein von Aquila Capital betreuter Fonds, hat drei Umschlaghallen in Berlin, Leimen bei Heidelberg und St. Ingbert im Saarland an die Savills Investment Management veräußert. Ein Team um Dr. Sönke Görgens und Dr. Michael Dröge, beide Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, hat Aquila Capital bei dem Verkauf beraten. 

Savills Investment Management hat die drei Umschlaghallen für den European Logistics Fund 2 für einen Kaufpreis von rund 48,7 Mio. Euro erworben. Die drei im Jahr 2014 errichteten Immobilien verfügen über jeweils 5.000 m² Mietfläche und sind mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit von ca. zehn Jahren an die Deutsche Post Immobilien vermietet.

Die Aquila Group ist eine eigentümergeführte Investmentgesellschaft, die ein Vermögen von 8,2 Mrd. Euro verwaltet. Mehr als 300 Mitarbeiter arbeiten an 14 Standorten weltweit entlang der gesamten Wertschöpfungskette alternativer Investments mit dem Ziel, für Investoren nachhaltig stabile, positive Renditen zu erwirtschaften.

Berater Aquila Capital 
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Sönke Görgens (Immobilienrecht)
Dr. Michael Dröge (Gesellschaftsrecht und Immobilienrecht, beide Federführung)
Falko Keller (Steuerrecht),
Lena Sieven,
Dr. Ullrich Schlichtherle (beide Vertragsrecht), alle Hamburg

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK