14.10.2019

Hauptverband für Traberzucht hat gewählt: Frank Mitzkus weiterhin Obmann des ständigen Schiedsgerichts




Dr. Frank Mitzkus, Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, wurde von der Mitgliederversammlung des Hauptverbandes für Traberzucht e.V. (HVT) zum dritten Mal infolge zum Obmann des Schiedsgerichts für die Zeit von 2019 – 2022 gewählt. Heuking-Anwalt Dr. Marcus Georg Tischler übernimmt das Amt des Stellvertreters. 

Das ständige Schiedsgericht ist das oberste Rechtsprechungsgremium des HVT. Der HVT ist nach dem deutschen Tierzuchtgesetz von der zuständigen Landesbehörde als Züchtervereinigung auf dem Gebiet der Traberzucht anerkannt. Zu den Aufgaben des Vereins zählen u. a. die Führung des Zuchtbuches und die Aufsicht über die mit der Durchführung der Leistungsprüfungen beauftragten Rennveranstalter. Der HVT vertritt zudem die Interessen der deutschen Traberzucht und des deutschen Trabrennsports in internationalen Dachverbänden und kümmert sich um Tierschutz und Dopingbekämpfung.

Mitzkus verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit sowie in sportrechtlichen Fällen. Seit 2001 ist er als Richter am Anwaltsgericht in Hamburg tätig.

Tischler ist Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie für Insolvenzrecht. Seit 2012 ist er Beisitzer des Sportjugendgerichts des SHFV und seit 2019 zudem Beisitzer des Sportgerichts des DFB.
 

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK