30.01.2020

Emissionsfreie Züge für die Ortenau – Heuking Kühn Lüer Wojtek unterstützt Land Baden-Württemberg




Im Netz Ortenau (Netz 8) werden am 10. Dezember 2023 erstmals in Baden-Württemberg lokal emissionsfreie Fahrzeuge in den Linienbetrieb gehen. Die Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg AöR (SFBW) hat der Siemens Mobility GmbH den Zuschlag für die Lieferung und Instandhaltung der Fahrzeuge erteilt.

Die Fahrzeuge sind für Baden-Württemberg ein Novum: In den Abschnitten, in denen das Netz Ortenau nicht elektrifiziert ist, fahren die Fahrzeuge mit Batterieantrieb. Die Batterien werden zuvor über die Oberleitung geladen. Siemens wird die Fahrzeuge nicht nur liefern, sondern auch für 30 Jahre verfügbar halten, also insbesondere die Instandhaltung durchführen. Das Team um Dr. Ute Jasper vertrat die SFBW auch erfolgreich in einem Nachprüfungsverfahren eines unterlegenen Bieters über zwei Instanzen bis zum OLG Karlsruhe.

„Dies ist ein großer Erfolg für Baden-Württemberg“, freut sich Dr. Ute Jasper, Leiterin der Praxisgruppe Öffentlicher Sektor und Vergabe von Heuking Kühn Lüer Wojtek. „In einem grün-schwarz regierten Bundesland wird erstmals konsequent auf Dieselfahrzeuge verzichtet, soweit diese nicht zwingend erforderlich sind“, so Frau Dr. Ute Jasper. „Die Technologie von Siemens konnte sich im Wettbewerb durchsetzen und die strengen Anforderungen der SFBW erfüllen“, ergänzt Dr. Christopher Marx, der für rechtssichere Konzeptionen der Vergabeverfahren und Verträge zuständig ist. „Zudem konnten wir alle Angriffe auf das Verfahren erfolgreich abwehren“, so Dr. Laurence Westen, der Vergabeverfahren für öffentliche Auftraggeber strukturiert und für die rechtssichere Umsetzung sorgt.

Das Dezernat Öffentlicher Sektor und Vergabe um Ute Jasper zählt seit Jahren zu den drei besten Vergaberechts-Sozietäten. Es berät seit 1991 bei Vergaben, Umstrukturierungen, Großprojekten und Kooperationen der öffentlichen Hand und hat mehrere hundert Groß-Projekte von Bund, Ländern und Kommunen und deren Tochtergesellschaften mit einem Volumen von insgesamt mehr als € 20 Mrd. Euro begleitetet, ohne, dass bisher ein Verfahren erfolgreich angegriffen wurde.

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen, besonders bei innovativen und komplexen Projekten. Ute Jasper leitet das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie hält seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2017/2018 und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“. Im Oktober 2016 wurde sie mit ihrem Team mit dem JUVE Award für Regulierte Industrien ausgezeichnet.

Dr. Christopher Marx ist Rechtsanwalt und seit 2020 Partner in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der vergabe- und vertragsrechtlichen Betreuung komplexer und innovativer Projekte sowie in der zivilrechtlichen Vertragsgestaltung.

Dr. Laurence M. Westen ist Rechtsanwalt und seit 2020 Partner in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Beratung öffentlicher Auftraggeber bei der Vergabe von Großprojekten und Abwehr von Nachprüfungsanträgen.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK