30.03.2020

Heuking Kühn Lüer Wojtek erwirkt Schutzschirme für ESPRIT und begleitet die Restrukturierung der Gruppe




Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitet die Esprit-Gruppe rechtlich bei einer laufenden Restrukturierung mit dem Ziel, während der Corona Krise den operativen Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten, die Liquidität der Gruppe zu stärken sowie die Zukunft der Marke Esprit zu sichern.

Das Vorhaben wird anwaltlich standortübergreifend insbesondere aus Düsseldorf und München begleitet, wobei die Federführung bei den Heuking Partnern Prof. Dr. Georg Streit und Dr. Marc Scheunemann liegt.

Am 27. März 2020 hat das Heuking-Team bei dem Amtsgericht Düsseldorf Schutzschirm-Verfahren für mehrere deutsche Esprit-Gesellschaften erwirkt. Das deutsche Geschäft macht mehr als die Hälfte des Umsatzes der Esprit-Gruppe aus. Esprit beschäftigt in Deutschland etwa 2.300 Mitarbeiter (Vollzeit).

Die Schutzschirm-Verfahren helfen der Esprit-Gruppe insbesondere im Zusammenhang mit Liquiditätsproblemen, welche die gesamte Branche aufgrund der COVID-19-Pandemie und der Schließung ihrer Ladenlokale bedrohen. Das Management entschied sich für diesen proaktiven und vorausschauenden Schritt, um frühzeitig die Weichen für die erfolgreiche und gestärkte Wiedereröffnung der Esprit-Stores nach dem Ende des Lockdowns zu stellen. So soll die Zukunft der Marke Esprit gesichert werden. Das derzeitige Management-Team behält die Kontrolle über die Gesellschaften, wobei die Geschäftsleitung durch einen erfahrenen Eigenverwalter unterstützt wird und ein gerichtlich bestellter Sachwalter die Aufsicht hat. Während der dreimonatigen Schutzfrist wird das Management-Team einen Restrukturierungsplan ausarbeiten, der mit Billigung der Gläubiger sodann eine Neuaufstellung ermöglicht.

Neben der Beratung in Deutschland steuert das Heuking-Team zusammen mit Partnerkanzleien die Rechtsberatung zahlreicher Esprit-Gesellschaften in Europa, die eng mit den deutschen Esprit-Gesellschaften verbunden sind, u.a. in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, Schweiz, Dänemark, Schweden, Finnland, Polen sowie in mehreren asiatischen Jurisdiktionen.

Zum Eigenverwalter wurde Detlef Specovius von Schultze & Braun berufen, als Sachwalter ist Dr. Biner Bähr von White & Case bestellt worden. Die zur Erlangung der Schutzschirme nötigen Bescheinigungen hinsichtlich der gegebenen Zahlungsfähigkeit und der Sanierungsaussichten erstellten Thomas Bula und Christian Schenk von BBWP. Die Beratung des Shareholders erfolgt durch Baker & McKenzie.

Über Esprit:
Angetrieben durch eine bedingungslos positive Lebenseinstellung wurde Esprit 1968 von Susie und Doug Tompkins in Kalifornien gegründet. Geprägt vom revolutionären Spirit der 60er Jahre entwickelt die Marke eine klare Philosophie: Authentizität, statt unnatürlichem Perfektionismus, Zusammenhalt statt Ausgrenzung sowie bunte Lebensfreude statt grauem Alltagstrott. “We want to make you feel good to look good” wurde zu Esprits Leitsatz.

Das Geheimnis ihrer Erfolgsstory? Seit Tag eins steht Esprit nicht nur für lässige, qualitativ hochwertige Essentials und sorgfältig ausgewählte Trend-Pieces, sondern für Verantwortung. Esprit geht es um Nachhaltigkeit, Gleichheit und Entscheidungsfreiheit. Was das konkret bedeutet? Bereits 1992, lange bevor "Eco Fashion" in Mode kam, lancierte Esprit die erste "ecollection" aus 100% Bio-Baumwolle und für die "Real People Campaign" in den 1980ern wählte die Modefirma mit kalifornischen Wurzeln Mitarbeiter anstelle von Models. Heute ist Esprit in 40 Ländern vertreten. Der Hauptsitz Esprits befindet sich in Deutschland und Hongkong, seit 1993 ist die Marke zudem an der Börse in Hongkong notiert.

Esprit - Gut fühlen, gut aussehen. Jeden Tag. Neugierig geworden? Weitere Informationen finden Sie unter www.esprit.com.

Berater Esprit-Gruppe
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Prof. Dr. Georg Streit (Federführung, Restrukturierung), München
Dr. Marc Scheunemann, LL.M. (Federführung, Corporate), Düsseldorf/Frankfurt
Dr. Guido Hoffmann, LL.M. (Corporate Finance), Düsseldorf
Dr. Arnold Büssemaker (Restrukturierung), München
Dr. Fabian Bürk, LL.M. (Restrukturierung), München
Dr. Kai Uwe Büchler (Restrukturierung), München
Dr. Stephan Degen (Restrukturierung / Steuern), München
Sarah Kraft, LL.B. (Restrukturierung), München
Prof. Dr. Martin Reufels, LL.M. (Arbeitsrecht), Köln
Christoph Hexel (Arbeitsrecht), Düsseldorf
Dr. Christian Appelbaum (Corporate / Commercial), Düsseldorf
Matthias M. Bosbach (Corporate Finance), Düsseldorf
Dr. Tilman Spancken (Real Estate), Düsseldorf
Dr. Christoph Gringel (Aufsichtsrecht), Frankfurt
Dr. Herbert Palmberger (Versicherungsrecht), Düsseldorf
René Schnichels (Versicherungsrecht), Düsseldorf

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK