29.09.2020

Heuking berät MarketAxess bei dem Erwerb des Regulatory Reporting Hubs von der Gruppe Deutsche Börse




Ein Team um Dirk W. Kolvenbach und Michael Pauli hat MarketAxess bei der Übernahme des Regulatory Reporting Hubs der Gruppe Deutsche Börse rechtlich beraten. Erworben hat MarketAxess den Geschäftsbereich über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft in den Niederlanden, die Trax NL B.V.

Der Regulatory Reporting Hub ist eine Plattform, die es Kunden der Buy- und Sell-Side europaweit ermöglicht, verschiedene regulatorische Verpflichtungen und Transparenzanforderungen wie MiFID II und EMIR zu erfüllen. Zu den Dienstleistungen gehören Transaction- und Trade-Reporting, Best-Execution-Reporting und SI-Dienste sowie APA- und ARM-Dienste.

„Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung von Dienstleistungen für das regulatorische Meldewesen für weltweit führende Finanzinstitute wissen wir, wie wichtig diese für unsere Kunden sind. Mit dieser Übernahme stärken wir unser globales Nachhandelsgeschäft und steigern unsere Möglichkeiten, neue, innovative Technologien und Lösungen für einen kritischen und komplexen Teil des Transaktionszyklus anzubieten“, so Christophe Roupie, Head of EMEA and APAC von MarketAxess.

„Auch für uns als Kanzlei war es eine besondere Transaktion“, so Rechtsanwalt Dirk W. Kolvenbach. „Durch die COVID-19 Pandemie standen Vertragsklauseln stärker im Fokus, denen in Prä-Corona Transaktionen üblicherweise deutlich weniger Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Auch sehen wir insgesamt eine Veränderung bei der Vertragsverhandlung, die immer stärker zu einem virtuellen Austausch zwischen den Parteien führt. Es war bemerkenswert zu sehen, dass alle involvierten Parteien exzellent aufgestellt waren.“

MarketAxess hat seinen Hauptsitz in New York und Geschäftsstellen in London, Amsterdam, Boston, Chicago, Los Angeles, Miami, San Francisco, São Paulo, Hongkong und Singapur. Das Unternehmen ist Betreiber einer führenden elektronischen Handelsplattform für festverzinsliche Wertpapiere und Anbieter von Marktdaten und Post-Trade-Dienstleistungen für die globalen Märkte für festverzinsliche Wertpapiere. Mit der Übernahme will MarketAxess seine Dienstleistungen für eine breitere europäische Kundenbasis ausbauen, insbesondere in Deutschland, Frankreich und in den nordischen Ländern.

Als internationale Börsenorganisation und innovativer Marktinfrastrukturanbieter sorgt die Gruppe Deutsche Börse für transparente, verlässliche und stabile Märkte. Das Unternehmen hat seine Zentrale am Finanzplatz Frankfurt am Main und ist mit rund 6.000 Mitarbeitern an 38 Standorten weltweit präsent, darunter Luxemburg, Prag, London, New York und Chicago, Hongkong, Singapur, Peking, Tokio und Sydney.

Abgeschlossen werden soll die Transaktion im vierten Quartal 2020, vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen.

Berater MarketAxess Holdings Inc.
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dirk W. Kolvenbach (Gesellschaftsrecht/Projektkoordination), Düsseldorf
Michael Pauli, LL.M. (Gesellschaftsrecht/Projektkoordination), Köln
Dr. Katja Plückelmann (Gesellschaftsrecht), Düsseldorf
Marion Sangen-Emden (Steuerrecht), Düsseldorf
Dr. Philip Kempermann, LL.M. (IT/Datenschutz), Düsseldorf
Dr. Christoph Gringel (Aufsichtsrecht), Frankfurt
Christoph Hexel (Arbeitsrecht), Düsseldorf
Dr. Bodo Dehne (Investitionskontrolle), Düsseldorf
Sarah Radon, LL.M. (Gesellschaftsrecht), Düsseldorf
Beatrice Stange, LL.M.,
Michael Vetter, LL.M. (beide Kartellrecht), beide Düsseldorf
Tatiana Vorotnitskaya (Gesellschaftsrecht), Düsseldorf
Michèle von Lewinski (Aufsichtsrecht), Frankfurt

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK