10.02.2021

PEKING leuchtet




Bildergalerie öffnen

Der Hamburger Viermaster PEKING, der im letzten Jahr mit großem Spektakel nach zweijähriger Restaurierung wieder in den Hamburger Heimathafen eingelaufen ist (weitere Informationen hier), wird jetzt auch angemessen durch Lichteffekte in Szene gesetzt. Jedes einzelne der liebevoll restaurierten Details wie das historische Kartenhaus, die Originaltakelage oder die im Inneren des Schiffes restaurierten Mannschaftsräume werden professionell angestrahlt so dass die Besucher*innen ganz in die Welt der Salpeterschifffahrt der Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts eintauchen können.

Ein Team um Dr. Martin Schellenberg, Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, hat das anspruchsvolle Beleuchtungskonzept für die Stiftung Historische Museen Hamburg ausgeschrieben. Der Zuschlag wurde auf ein ERCO-Lichtkonzept erteilt, das mit seinen warm-weißen Strahlern sehr gut mit den aufwändig angefertigten Holzdielen der Innenräume harmoniert.

Berater Stiftung Historische Museen Hamburg:
Heuking Kühn Lüer Wojtek

Dr. Martin Schellenberg (Federführung),
Fabian Budde (Vergabe- und Vertragsrecht),
Anna-Lena Vergin (Projektkoordination), alle Hamburg

 

Quellenhinweise:
Luftbild: Michael Batz © SHMH
Innenaufnahmen: Erco

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK