03.05.2021

Heuking berät KATEK SE bei Börsengang




Mit einem Team um Boris Dürr, Partner am Münchener Standort, berät Heuking Kühn Lüer Wojtek die KATEK SE bei ihrem Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Im Zuge des IPO wurden 3.948.042 Aktien zu einem Preis von EUR 23,00 je Aktie platziert, was einem Emissionsvolumen von über EUR 90 Mio. entspricht. Das Angebot umfasste 3.433.080 neu ausgegebene Aktien aus einer Barkapitalerhöhung und 514.962 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre im Rahmen einer marktüblichen Mehrzuteilung (Greenshoe-Option). Die erstmalige Handelsaufnahme im höchsten Börsensegment der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Prime Standard, wird am 4. Mai 2021 erwartet. Der KATEK SE wird aus dem Börsengang ein Erlös von ca. EUR 80 Mio. zufließen. Mit den Mitteln soll die bisherige organische und anorganische Wachstumsstrategie weiter fortgesetzt werden.

Begleitet wird die Transaktion von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA als Sole Global Coordinator. Hauck & Aufhäuser agierte zudem gemeinsam mit M.M.Warburg & CO als Joint Bookrunners.

Die KATEK SE ist die Obergesellschaft der international tätigen KATEK-Gruppe, die wiederum zu den führenden Elektronikdienstleistern in Europa zählt. Mit rund 2.600 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland sowie in verschiedenen osteuropäischen Ländern erzielte die KATEK-Gruppe im Jahr 2020 einen Umsatz von circa 414 Millionen Euro. Das Leistungsspektrum deckt den gesamten Lebenszyklus elektronischer Baugruppen und Geräte, von der Hardware- und Softwareentwicklung, über das Prototyping, das Material- und Projektmanagement, die Produktion, Prüftechnik und Logistik bis hin zum After-Sales-Service ab.

Das Team um den Kapitalmarktexperten Dürr hat die KATEK SE sowohl bei den Vorbereitungen des Börsengangs als auch zur eigentlichen IPO-Kapitalerhöhung beraten. Die Vorbereitung umfasste Umstrukturierungen innerhalb des KATEK-Konzerns, der in den letzten Jahren unter anderem auch durch Akquisitionen stark gewachsen war, sowie eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln, die Anpassung der Satzung und die Neubesetzung des Aufsichtsrates.

Das Heuking-Team um Boris Dürr berät die KATEK SE regelmäßig auch bei M&A-Transaktionen, etwa bei der Übernahme des Geschäftsbetriebs der Leesys – Leipzig Electronic Systems GmbH aus der Insolvenz sowie beim Erwerb des Düsseldorfer Produktionsstandortes der HUF-Gruppe und dem Erwerb von bebro electronis und eSystems MTG. Zuletzt hat das Heuking-Team die KATEK SE zu einer Mehrheitsbeteiligung an der niederländischen Aisler B.V. beraten.

Berater KATEK SE
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Boris Dürr (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), München
Christian Schild, LL.M.,
Dr. Christoph Küster (beide Gesellschaftsrecht/M&A), beide München
Peter M. Schäffler (Steuerrecht), München
Astrid Wellhöner, LL.M. (Arbeitsrecht), München
Dr. Mirko Sickinger, LL.M. (Kapitalmarktrecht), Köln

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK