13.09.2021

RhineCleanUp: Heuking befreit den Rhein von 485 Kilogramm Müll




Bildergalerie öffnen

Mit Zangen, Handschuhen und grünen Westen ausgerüstet, haben sich am Samstag die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Düsseldorf und Köln der Sozietät getroffen, um das Rheinufer vom Müll zu befreien. Unter dem Motto „Heuking räumt auf!“ sammelten rund 50 freiwillige Helfer der Kanzlei jeglichen Abfall ein, den sie am Rhein finden konnten: vom Zigarettenstummel über Plastikflaschen bis hin zum alten Handy. Insgesamt kamen 485 Kilogramm Müll zusammen. 

Bei strahlendem Sonnenschein und dem Austausch innerhalb der Heuking-Teams machte das Einsammeln von Plastik & Co besonders viel Spaß. Um die Aktion noch spannender zu gestalten, gab es bei Heuking eine Challenge zwischen den beiden Rheinstädten: Ziel war es, mehr Abfall zu sammeln als das Team aus der anderen Stadt. Dazu wogen alle motivierten Abfallsammler am Ende der Aufräumaktion ihre Müllsäcke. Mit 297 Kilogramm Müll zu 188 Kilogramm Müll konnten die Düsseldorfer den Sieg für sich ausmachen.  

Für das vierte RhineCleanUp am 11. September hatten sich fast 450 Gruppen angemeldet. Wie auch in den letzten Jahren säuberten die freiwilligen Helfer den Rhein von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung bei Rotterdam. 2020 hatten 35.000 Freiwillige die Ufer der Flüsse Rhein, Mosel und Ruhr aufgeräumt. 

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK