Behörden Spiegel Webkonferenz: Hamburger Vergabetag




zurück zur Übersicht

Beim Hamburger Vergabetag treffen sich öffentliche Einkäufer, Vergaberechtler und -berater sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden online auf dem Hamburger Vergabetag. Gemeinsam mit namenhaften Richtern der Vergabesenate diskutieren die Teilnehmenden über aktuelle Rechtsfragen und einschlägige Spruchpraxis. Zudem verfolgt der Hamburger Vergabetag einen ganzheitlichen Ansatz, indem er die operative und strategische Beschaffung in den Mittelpunkt stellt und vergaberechtliche Themen vor dem Hintergrund beleuchtet, wie Einkaufsstrategien wirksam und zugleich rechtskonform umgesetzt werden können.

Der praxisorientierte Teil des Hamburger Vergabetages ist branchenspezifisch ausgerichtet, denn für wesentliche Beschaffungsgegenstände gibt es einen eigenen Workshop. Auf diese Weise soll ein Erfahrungsaustausch zwischen Beschaffungsexperten der jeweiligen Bereiche ermöglicht werden. Kompetente Referentinnen und Referenten stellen Best Practice-Beispiele zur Diskussion, die im kleinen Kreis diskutiert werden können.

Termin & Veranstaltungsort

  • Donnerstag, 21. Januar 2021, 8.30 Uhr – 16.30 Uhr
  • Die Konferenz findet digital statt. Informationen zur Webkonferenz finden Sie hier.

Fachlicher Leiter des Hamburger Vergabetages

Dr. Martin Schellenberg, Rechtsanwalt und Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

Workshops

  • Wettbewerblicher Dialog – ein Erfolgsmodell?
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Angebotswertung
  • Die vergaberechtskonforme Beschaffung von Verpflegungsleistungen
  • Die Wahl der Verfahrensart und ihr Einfluss auf den Markt
  • Lieferantenmanagement – eine Chance für mehr Strategie im öffentlichen Einkauf
  • Vergaberecht und Insolvenz – Ausschluss von insolventen Bietern, Rechtsschutz und Pflichten des Verwalters
  • Die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen
  • Beschaffung von Kommunalfahrzeugen
  • Häufige Fehler im Vergabeverfahren – Lösungs- und Konfliktvermeidungsstrategien
  • Aktuelle Rechtsfragen zur Vergabe von Wegenutzungsrechten
  • IT-Beschaffung konkret –Druck und Papier, WLAN und Customized Software
  • Nutzung der Inhouse-Vergabe und ähnlicher Ausnahmen als Alternative bei zeitkritischen Leistungen und Bietermangel
  • Ausschlussgründe und Selbstreinigung im Vergaberecht (§§ 123 bis 126 GWB)
  • Dringlichkeit, Rügen, Kostenexplosion und Co. – Große und kleine vergaberechtliche Klippen sicher umschiffen
  • Grundsätze und Gestaltungsmöglichkeiten der Beschaffung gebrauchter Software-Lizenzen durch öffentliche Auftraggeber
  • Neues zur Losvergabe vs. Gesamtvergabe in der Praxis

Weitere Informationen zur Anmeldung und technische Hinweise finden Sie auf der Website des Hamburger Vergabetages.

Termine

21.01.2021
Webkonferenz
Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK