Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare

Zero

ZERO nimmt offiziell seinen Anfang im Jahr 1958 in Düsseldorf durch die Gründung von Heinz Mack und Otto Piene. Der Auftakt war bereits das Jahr zuvor, mit der ersten Abendausstellung im Atelier von Otto Piene auf der Gladbacher Straße in Düsseldorf gewesen. 1961 wurde als Dritter im Bunde Günther Uecker Mitglied dieser Vereinigung.

Günther Uecker, Otte Piene und Heinz Mack trafen mit ihren Aktivitäten vor allem in den Jahren zwischen 1957 und 1966 auf faszinierende Weise den Nerv dieser Zeit. Die Künstler, deren Arbeiten von Malerei über Skulptur bis hin zu Aktionen reichen, einte das Bestreben eine neue Formensprache zu entwickeln, in der Licht und Bewegung die zentralen Elemente sind. Neuartige Materialien, Raumvorstellungen und Lichtereignisse hielten Einzug in die bildende Kunst, die bis zur Idee der Rauminstallation vorstieß. Wichtig wurden die internationalen Verbindungen, die durch ZERO ermöglicht und geschaffen wurden. Der Weg ins Zentrum der Weltkunst wurde derart geebnet.


Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK