06-05-2009

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät die systaic AG bei Kapitalerhöhung zur Wachstumsfinanzierung




Als eines der ersten Unternehmen aus dem Prime Standard führt die Düsseldorfer systaic AG in diesem Jahr eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht für ihre Aktionäre durch. Als Emissionserlös sollen bis zu 14.5 Mio. EUR eingenommen werden.

Das Kölner Kapitalmarktrechtsteam der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek um die Partner Dr. Mirko Sickinger und Dr. Thorsten Kuthe hat die Transaktion und insbesondere die Strukturierung in Zeiten der Finanzkrise umfassend beraten. Bereits im Mai wurde die im General Standard notierte Girindus AG bei einer Bezugsrechtskapitalerhöhung durch Heuking Kühn Lüer Wojtek beraten.

„Wir freuen uns, auch in schwierigen Zeiten unsere Mandanten regelmäßig bei Kapitalaufnahmen unterstützen zu können“, so Dr. Mirko Sickinger, Partner im Kölner Büro der Kanzlei.

Beteiligte Anwälte: Dr. Mirko Sickinger LL.M., Dr. Thorsten Kuthe (gemeinsame Teamleitung, Aktien- und Kapitalmarktrecht); Sven Radke LL.M., Tobias Nagel, Madeleine Zipperle (alle Aktien- und Kapitalmarktrecht), Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln.v

This website uses cookies. Please read our data protection provisions to learn more about how we use cookies and how you can change your privacy settings. OK