07-08-2013

Erfolgreiche Fortsetzung der Seminarreihe „Update Vergaberecht“ 2013 bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Chemnitz




Nach dem gelungenen Start der Reihe „Update Vergaberecht 2013“ am 14. Juni in Düsseldorf konnten vierzehn Tage später, am 28. Juni, in den Räumen der IHK Chemnitz 55 interessierte Teilnehmer zu einer weiteren Veranstaltung der Seminarreihe begrüßt werden.

Zu Beginn der von Heuking Kühn Lüer Wojtek und dem Behördenspiegel initiierten Veranstaltung referierte Martin Hake über „Verlängerungsoptionen und Bedarfspositionen“. Hake stellte dieses praxisrelevante Thema mit vielen Beispielen aus seiner Tätigkeit als Leiter der Zentralen Vergabestelle des Geschäftsbereichs des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) anschaulich dar.

Weiter berichtete Ulrike Siegert, Rechtsanwältin von Heuking Kühn Lüer Wojtek, über aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht. Neben einem Ausblick auf die erwartete Reform der EU-Vergaberichtlinien wurden Neuerungen durch die Vergabeordnung Verteidigung und Sicherheit (VSVgV), die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) 2013 sowie die Neufassung des Sächsischen Vergabegesetzes 2013 (SächsVergabeG) vorgestellt.

Ulf Christiani, Partner von Heuking Kühn Lüer Wojtek an den Standorten Köln und Chemnitz, informierte im Anschluss über aktuelle Entscheidungen des EuGH, der Oberlandesgerichte und der Vergabekammern. Insbesondere die Rechtsprechung zur Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen sorgte beim anschließenden gemeinsamen Brunch für intensive Diskussionen mit den Teilnehmern, die die Veranstaltung als sehr gelungen und informativ lobten.

Contacts

further news which may be of interest to you

This website uses cookies. Please read our data protection provisions to learn more about how we use cookies and how you can change your privacy settings. OK