|
Event, Digital

Angebotswertung mit Matrixsystem

In Kooperation mit dem Behörden Spiegel laden wir Sie herzlich zum Webinar ein.

Die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots stellt öffentliche Auftraggeber vor erhebliche Herausforderungen. Das Vergaberecht verlangt die rechtzeitige Bekanntgabe der Zuschlagskriterien, deren Gewichtung und eine Dokumentation des Auswahlvorgangs. In der Vergabepraxis haben sich für die Abwicklung des Vorgangs der Angebotswertung Matrix-Systeme etabliert, die eine qualitative Bewertung der Angebote anhand von Punktvergaben ermöglichen. Preis- und Leistungsaspekte werden mit Formeln verrechnet, die unter Bezeichnungen wie „UfAB-II-Formel", „Interpolationsmethode", „Richtwertmethode", „L/P", „Sockel-L" u. ä. kursieren.
 
Außerhalb der IT-Welt werden inzwischen vielfältige Wertungssysteme im öffentlichen Auftragswesen eingesetzt. Immer wieder werde diese mit Erfolg angegriffen. Die Rechtsprechung hat in der Vergangenheit verschiedene Wendungen vollzogen. Dies hat zu einer gewissen Rechtsunsicherheit bei öffentlichen Auftraggebern und Unternehmen geführt. Diese greift das Webinar auf und bietet hierfür Lösungen an und spielt diese an Praxisbeispiel durch. Das Grundmuster der Angebotswertung wird anschaulich erläutert und das notwendige vergaberechtliche Wissen vermittelt, das bei der Angebotswertung unverzichtbar ist. Hierauf aufbauend werden die von der vergaberechtlichen Rechtsprechung anerkannten Bewertungsmethoden dargestellt, typische Fehlerquellen erläutert und Best-Practice-Szenarien vorgestellt. Zur Vertiefung wird auf die wichtigsten Entscheidungen der Vergabekammern und Gerichte aus jüngerer Zeit ausführlich eingegangen.

Themen

  • Einführung – vergaberechtliche Grundsätze zur Angebotswertung
  • Abgrenzung von Zuschlagskriterien zu Eignungs- und Auswahlkriterien für den Teilnahmewettbewerb
  • Muss-, Soll-, Kann-Kriterien
  • Wie „gewichten"? Wie Bepunkten?
  • Welche Matrizen, Methoden und Formeln gibt es und welche ist die „richtige"?
  • Bepunktung von Konzepten und „Schulnoten"-Rechtsprechung
  • Erstellung einer Matrix durch den öffentlichen Auftraggeber mit Fallbeispielen
  • Bekanntmachung der Zuschlagskriterien
  • Grundsätze in der Anwendung des Angebotswertungssystems und nachträgliche Änderungen
  • Dokumentationsanforderungen
  • Aktuelle Rechtsprechung

Referenten

  • Marc Philip Greitens, B.A., LL.B., Rechtsanwalt, Heuking Kühn Lüer Wojtek 

Termin

  • Dienstag & Donnerstag, 16. & 18. November 2021, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Weiterführende Informationen zur Anmeldung sowie technische Hinweise finden Sie auf der Website des Behörden Spiegel.

Appointments

11-16-2021 - 11-18-2021
Online

Contact persons

Expertise

You are currently using an outdated and no longer supported browser (Internet Explorer). To ensure the best user experience and save you from possible problems, we recommend that you use a more modern browser.