Mit Open-Source-Software gegen die Pandemie




back to overview

Lehren aus der Corona-Krise für die öffentliche Beschaffung von IT 

In Kooperation mit dem Behörden Spiegel laden wir Sie herzlich zum Webinar ein.

Man stelle sich ein riesiges Labor vor, in welchem Forscher aus aller Welt gemeinsam an einem Mittel gegen das Corona-Virus arbeiten. Einige von ihnen sind von ihren Arbeitgebern hierzu beauftragt, bei der Mehrheit handelt es sich allerdings um unbezahlte Idealisten. Am Ziel angekommen steht das Ergebnis allen zur Verfügung, Verteilungskämpfe bleiben aus. 
Dieses zuerst naiv klingende Gedankenexperiment ist bei der Entwicklung von Software inzwischen Realität: Open Source Software und die dahinterstehende Kultur gewinnt immer mehr Bedeutung. Bereits 2019 setzen 69% der deutschen Unternehmen auf Open Source Software.  

Durch die große Bekanntheit und Bedeutung von Open Source Software wie der „Corona“ App oder dem Meldesystem der Gesundheitsämter „SORMAS“ bei der Bekämpfung der Corona-Krise ist in den kommenden Jahren mit einer weiteren Verbreitung zu rechnen. Für eine zeitgemäße öffentliche Verwaltung ist es daher essentiell sich mit der Beschaffung von Open Source Software auseinanderzusetzen. 

Dieses Webinar möchte ein vergaberechtliches Schlaglicht die Beschaffung von Open Source Software durch die öffentliche Hand werfen. Bei Open Source Software stellen sich zahlreiche – oft der zugrundeliegenden Entwicklungskultur geschuldete - vergaberechtliche Fragestellungen: Ist die Beschaffung einer Software, welche zu jederzeit frei und ohne Kosten verfügbar ist überhaupt ausschreibungspflichtig?  Was gilt es zu beachten, sofern für eine IT-Lösung sowohl Open Source Software als auch klassische proprietäre Software in Frage kommt? Wie sind IT-Verträge mit Blick auf die Open Source Kultur zu gestalten? Für all diese Themen gibt es Lösungen. Welche Lösungen zu welcher Leistung passen und wie eine Vergabestelle rechtssicher und effizient OSS „erwerben“ kann erläutert das Webinar anhand von Überblicksfolien, Fallbeispielen und aktueller Rechtsprechung.

Das Webinar richtet sich an Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung, öffentliche Unternehmen oder sonstige öffentliche Stellen.

Themen 

  • Einführung anhand eines aktuellen Fallbeispiels 
  • OSS und die dahinterstehende Kultur 
  • Verbreitung und Nutzung von OSS in der deutschen Verwaltung
  • OSS-„Erwerb“: Relevanz vergaberechtlicher Vorschriften 
  • Typische vergabe- und vertragsrechtliche Fragestellungen 

Referenten

  • Marc Philip Greitens, B.A., LL.B., Rechtsanwalt, Heuking Kühn Lüer Wojtek 
  • Dr. Martin Schellenberg, Rechtsanwalt und Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

Termin 

Dienstag, 15.06.2021, 14.00 – 15.30 Uhr

Weiterführende Informationen zur Anmeldung sowie technische Hinweise finden Sie auf der Website des Behörden Spiegel

Event dates

06-15-2021
Online
This website uses cookies. Please read our data protection provisions to learn more about how we use cookies and how you can change your privacy settings. OK